Champions League: Bayern, BVB & Schalke holen Punkte - Leverkusen mit Pleite


Toller Start der Bundesligaklubs in die Champions League

Die vier deutschen Vertreter haben alles in allem einen guten Start in die neue Saison der Champions League hingelegt. Während der FC Bayern München und Borussia Dortmund Heimsiege gegen englische Mannschaften feierten, gelang dem FC Schalke 04 ein überraschender Punktgewinn beim FC Chelsea. Lediglich Bayer Leverkusen trübte die Bilanz der Bundesliga mit einer unnötigen Niederlage beim AS Monaco.

Leverkusen knüpfte zwar zunächst an die starken Leistungen der ersten Bundesliga-Wochen an, ließ aber einmal mehr reihenweise gute Torchancen ungenutzt, sodass Monaco im Spiel blieb.

 

Und nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der französische Vize-Meister verbessert und kam ging in der 61. Minute mit der ersten echten Torchance prompt durch Joao Moutinho in Führung. Bayer Leverkusen zeigte sich in der Folge zwar bemüht, schaffte den Ausgleich aber nicht mehr.

Deutlich besser machte es Borussia Dortmund im Heimspiel gegen den FC Arsenal. Der BVB trat von der ersten Minute an extrem aggressiv auf und kaufte den Gunners mit forschem Pressing rasch den Schneid ab. Nachdem die ersten Gelegenheiten noch nicht verwertet werden konnten, startete Neuzugang Ciro Immobile kurz vor der Pause zu einem Solo und spielte mit seinem Treffer zum 1:0 einen kleinen Teil seiner Ablöse in Höhe von 18,5 Millionen Euro wieder ein. Keine drei Minuten waren dann im zweiten Durchgang gespielt, als Pierre-Emerick Aubameyang nach tollem Zuspiel von Kevin Großkreutz schon das 2:0 nachlegte, in dessen Anschluss ein enttäuschendes Arsenal mit einem schwachen Mesut Özil nicht mehr zurückkam.

Last-Minute-Tor von Boateng

Den deutsch-englischen Vergleich gewonnen hat auch der FC Bayern München, der gegen Manchester City mit 1:0 die Oberhand behielt. Nachdem der FCB in der ersten Hälfte mehrere gute Chancen ausgelassen und immer wieder am starken City-Keeper Joe Hart gescheitert war, wurde der englische Meister nach der Pause etwas forscher, ohne aber zum Torerfolg zu kommen. Je näher das Ende der Partie rückte, umso übernahmen aber wieder die Bayern das Kommando, die letztlich in der Schlussminute durch einen sehenswerten Volleyschuss von Jerome Boateng doch noch zum unter dem Strich verdienten Siegtor kamen.

Als krasser Außenseiter reiste derweil der von argen Personalsorgen insbesondere in der Defensive geplagte FC Schalke 04 zum FC Chelsea und schien sich an der Stamford Bridge die allseits erwartete, klare Niederlage abzuholen, als Cesc Fabregas die Blues schon in der elften Minute in Führung brachte. Allerdings zeigte sich Chelsea in der Folge zu verschwenderisch im Umgang mit den eigenen Chancen und ließ Schalke immer wieder Luft zu Gegenangriffen. Einen davon nutzte Klaas Jan Huntelaar nach einer Stunde zum 1:1, in dessen Anschluss die Königsblauen mit Glück und Geschick einen Zähler retteten.