Transfergerüchte: BVB-Angebot für Hummels - Interesse an Ferreira-Carrasco?


Manchester United will Hummels

Wie die britische Metro berichtet wollen die Verantwortlichen von Manchester United den letzten Versuch unternehmen, um Mats Hummels doch noch von Borussia Dortmund loszueisen. Demnach will man bei den Red Devils ein Angebot in Höhe von 25 Millionen Euro vorbereiten, das dem BVB vorgelegt werden soll.

Schon in der Vergangenheit hat der Klub aus der Premier League verstärktes Interesse am deutschen Nationalspieler gezeigt. Bisher hatte Borussia Dortmund den Transfer immer wieder einer Absage erteilt. Der letzte Versuch könnte die BVB-Verantwortlichen ins Grübeln bringen, wenn Hummels einem Transfer nicht abgeneigt sein sollte.

Sollte sich der 25-jährige für einen Verbleib im Pott entscheiden, dann wäre Stefan de Vrij oder Thomas Vermaelen eine weitere Alternative für die Abwehr von Manchester United. Momentan dürften sich mögliche Verhandlungen bezüglich Mats Hummels durch die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien etwas hinziehen, sofern der BVB ernsthaft über das letzte Angebot von Manchester United zustimmen sollte. Sollten die Borussen das Angebot annehmen, besteht höchstwahrscheinlich dringender Handlungsbedarf, sodass man noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden müsste.

Interessant dürfte sein, dass auch die Schwarz-Gelben an einer Verpflichtung von Stefan de Vrij interessiert waren. Eine weitere Personalie, die bei Borussia Dortmund heiß diskutiert wird, heißt Yannick Ferreira-Carrasco, der beim AS Monaco unter Vertrag steht. Die „Sport Bild“ berichtet davon, dass sogar schon ein Angebot unterbreitet wurde.

BVB mit Angebot für Ferreira-Carrasco?

Der 20-jährige Belgier ist ein talentierter Stürmer, der in 51 Partien für den AS Monaco 12 Tore schoss und zudem 10 Vorlagen lieferte. Beim BVB könnte Ferreira-Carrasco behutsam aufgebaut werden und als Backup für Adrian Ramos und Ciro Immobile herhalten.

Einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison hat Borussia Dortmund offiziell bestätigt. So wechselt Joseph-Claude Gyau von Hoffenheim zum BVB. Der 21-jährige US-Amerikaner ist auch schon als Linksaußen für die zweite Mannschaft der Dortmunder im Testspiel gegen den Lüner SV aufgelaufen. Bei der TSG Hoffenheim kam Gyau lediglich zweimal bei den Profis in der Bundesliga zum Einsatz, während er für die zweite Mannschaft der Hoffenheimer 27 Einsätze verbuchen konnte.

Dabei gelangen ihm 7 Tore. Der US-Boy gilt als Perspektivspieler und soll ebenfalls behutsam aufgebaut und integriert werden. Laut Transfermarkt.de lag sein Marktwert vor circa einem Jahr noch bei 300.000 Euro. Mittlerweile ist sein Wert auf die Hälfte gerutscht.