Bundesliga: Jos Luhukay bei Hertha entlassen - Luft für Klopp wird dünner


Lage für Luhukay und Klopp immer prekärer

Borussia Dortmund ist nun endgültig im Tal der Tränen angekommen. Viel hatte man sich im Heimspiel gegen den FC Augsburg vorgenommen, aber am Ende musste man sich den Unmut der Fans stellen. Zwar kämpfte der BVB, allerdings waren es die Augsburger, die drei Punkte aus dem Signal-Iduna-Park entführten.

Bei Hertha BSC spitzt sich die Lage immer stärker zu, denn auch die alte Dame verlor gestern Abend das zweite Spiel der Rückrunde. Bayer 04 Leverkusen war auch nicht unbedingt gefährlich, hatte aber mit der harmlosen Hertha keine große Mühe gehabt. Für Dortmund und Berlin geht es nur noch um den Klassenerhalt.

 

Der Frust nach der Niederlage gegen den FC Augsburg sitzt tief, denn es war wesentlich mehr drin gewesen. Die Augsburger mussten ab der 64. Minute das Spiel ohne Janker fortführen, nachdem er BVB-Rakete Aubameyang als letzter Mann vom Torabschluss abhielt und ihn foulte. Zu diesem Zeitpunkt lag Borussia Dortmund bereits mit 0:1 hinten. Bobadilla sorgte mit seinem Treffer für Begeisterung unter den Augsburger Fans.

Der BVB konnte die Überzahl nicht für sich nutzen und rannte schier planlos an. Es fehlte an Durchschlagskraft und Kreativität im Spiel der Borussen. Augsburg blieb mit seinen Kontern gefährlich, konnte aber den Sack nicht endgültig zu machen. Für Jürgen Klopp wird die Luft immer dünner, auch wenn die BVB-Bosse immer zu ihrem Trainer standen, so muss sich der Übungsleiter selbst hinterfragen.

Nach dieser Niederlage ist man weiterhin Tabellenletzter der Bundesliga und weist zusammen mit Hertha BSC die meisten Niederlagen in dieser Spielzeit auf. 11 Spiele hat man in dieser Serie verloren und seit sechs Spielen wartet man auf einen Sieg! Bereits am Samstag geht es dann in den Breisgau, wo der SC Freiburg auf Borussia Dortmund wartet.

Bei Hertha BSC sieht die Situation ähnlich aus, denn das Team von Trainer Jos Luhukay wartet auf den ersten Sieg in der Rückrunde. Gegen Bayer Leverkusen hatte man sich viel vorgenommen, aber schlussendlich entführten die Gäste die Punkte aus dem Olympiastadion Berlin. Im Vergleich zum Spiel gegen Werder Bremen stand die Mannschaft defensiv besser, ließ jedoch im Angriff jegliche Durchschlagskraft vermissen.

Entlassung von Luhukay noch heute?

Stefan Kießling sorgte mit seinem vierten Treffer in der laufenden Saison für die Niederlage der Berliner. Übersehen wurde allerdings auch ein Elfmeter, nachdem Leverkusens Castro zum Ende des Spiels mit der Hand zum Ball ging. Selbst ein Unentschieden wäre nicht gerecht gewesen, denn gerade einmal zwei Torschüsse brachte Hertha BSC zustande. Zu wenig, um in der Bundesliga zu verweilen. Nach dieser Pleite steht das Team nun auf Platz 17 der Liga. Nur Borussia Dortmund ist noch schlechter als die alte Dame von der Spree!

Die Reaktionen nach dem Spiel waren sehr eindeutig, denn während sich Jos Luhukay in Durchhalteparolen verlor, muss Preetz das Ergebnis sacken lassen. Heute soll es ein Gespräch zwischen dem Trainer und den Hertha-Bossen geben, in dem die Zukunft des Coachs besprochen werden soll.

Es käme nicht überraschend, wenn die Trennung von Jos Luhukay und Hertha BSC im Laufe des Tages verkündet werden würde. Was denkt Ihr über Jürgen Klopp und die Situation beim BVB? Wie lange wird Klopp noch das Ruder in Dortmund in den Händen halten? Diskutiert in unserem Forum über die Lage der beiden Trainern!

Nachtrag zu den Spekulationen

Um 13:14 Uhr wurde es dann für Jos Luhukay ernst, denn Hertha BSC hat den niederländischen Übungsleiter beurlaubt. Damit ist Luhukay der erste Trainer, der im neuen Jahr gefeuert wurde. Die Trainersuche kann also beginnen. Zunächst wird Vereins-Ikone Pal Dardai und Dainer Widmayer das Team auf das Spiel gegen Mainz 05 vorbereiten!