Bundesliga: Eintracht Frankfurt & Bayer Leverkusen im Fokus des 27. Spieltages


Vorschau auf den 27. Spieltag der Bundesliga

Am kommenden Wochenende ist es so weit: Bayer Leverkusen trifft auswärts auf den VfB Stuttgart . Ein Blick auf die Statistik der letzten Jahre bringt einen eindeutigen Favoriten zutage: Bayer Leverkusen konnte bisher die meisten Begegnungen für sich entscheiden. Doch wird sich dieser Trend auch dieses Mal fortsetzen? Fans der deutschen Bundesliga können sich definitiv auf ein spannendes Match einstellen und wissen: Kampflos werden sich die Schwaben sicher nicht geschlagen geben!

Am anderen Ende der Tabelle greift Eintracht Frankfurt am 27. Spieltag ins Geschehen ein, wenn es im Heimspiel gegen Hannover 96 geht, die ebenfalls mit dem Rücken zur Wand stehen.

Sowohl Frankfurt als auch Leverkusen stecken jedoch derzeit in einer hausgemachten Krise. Die Frankfurter warten seit 8 Spielen auf einen Dreier in der Bundesliga, während Trainer Roger Schmidt auf der anderen Seite vermehrt in der Kritik steht.

Bei Eintracht Frankfurt geht es drunter und drüber. Erst trennte man sich von Trainer Armin Veh, nachdem er den Absturz auf Platz 16 nicht verhindern konnte und dann musste man sich auch noch einen neuen Trainer suchen. Ein Grund für die Talfahrt ist, dass Alexander Meier dem Team aufgrund einer Verletzung nicht zur Verfügung steht.

Misslungenes Debüt für Kovac bei Eintracht Frankfurt

Der Vorstand hat auf den Saisonverlauf reagiert und hat Armin Veh entlassen. Gleichzeitig setzt man am Main nun auf die Dienste von Niko Kovac, der das Traineramt des ehemaligen Stuttgarter Meistertrainers übernommen hat. Zusammen mit seinem Bruder Robert Kovac will man Eintracht Frankfurt vor dem Abstieg bewahren. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainerduo mussten die Fans jedoch eine 0:3-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach verdauen.

Aber auch die Leistungen der Werkself sind zu schwankend und so befindet sich das Team aktuell auf dem 7. Tabellenplatz. Mittlerweile muss man in Leverkusen aufpassen, dass man nicht weiter ins Niemandsland der Tabelle abrutscht. Passend zur Situation in der BayArena dürfte wohl auch die jüngste Verbannung des Trainers Folgen haben, der sein Team für drei Spiele nicht von der Seitenlinie betreuen durfte, nachdem er im Spiel gegen Borussia Dortmund die Offiziellen verbal angegangen ist. Zwei Spiele davon wurden auf Bewährung ausgesetzt.

Bayer Leverkusen muss den Hebel umlegen - Fliegt Schmidt?

Doch nicht nur über die beiden spannenden Partien werden in den Medien berichtet. Ohne selbst auf dem Feld zu stehen, sorgt derzeit außerdem ein treuer Anhänger der Leverkusener für Schlagzeilen. Reiner Calmund ist der ehemalige Manager von Bayer Leverkusen und sieht dem 27. Spieltag sicher schon gespannt entgegen – er ist dafür bekannt, kein Spiel seiner Mannschaft zu verpassen und gilt natürlich als glühender Fan seines ehemaligen Vereins. Eventuell muss er bei einer Niederlage seines ehemaligen Teams miterleben, wie Roger Schmidt seinen Posten als Cheftrainer in der BayArena räumen muss.

Heute ist der ehemalige Fußballballfunktionär ein beliebtes Werbegesicht am deutschen Markt und flimmert regelmäßig in Kampagnen verschiedener Unternehmen über unsere Fernseher. Für großes Interesse sorgte allerdings vor Kurzem seine millionenschwere neue Kampagne für das Casino DrückGlück, die ihn in verschiedenen cleveren Werbespots des Online Casino Anbieters zeigt. Das Internet Casino versucht sich derzeit im für Online Casinos sehr interessanten, großteils unerschlossenen deutschen Markt zu etablieren (der Anbieter besitzt eines der begehrten offiziellen Lizenzen aus Schleswig-Holstein und ermöglicht deutschen Spielern somit legales Glücksspiel) – und wer könnte es bei seinen Bemühungen besser unterstützten als Reiner Calmund?

Callmund drückt Werkself die Daumen

Die Erfolgsgeschichte von Bayer Leverkusen und Reiner Calmund ist der Grund dafür, dass der 67-jährige bei den Fans der Leverkusener auch heute noch sehr beliebt ist. Der besonnene Calmund gilt als Fußballexperte und fairer Sportsmann. Auch sein Status als lukratives Werbegesicht ist, wie die Vergangenheit zeigt, unumstritten. „Calli“ ist ein Sympathieträger, der in verschiedensten Branchen erfolgreich für Verkaufssteigerungen sorgen kann – Reisen, Supermärkte und jetzt eben Online Casinos konnten den Sympathieträger bereits für eine Zusammenarbeit gewinnen und waren mit der Zusammenarbeit hochzufrieden.

Nach 27 Jahren beendete Reiner Calmund seine Managementtätigkeit bei Bayer Leverkusen, dennoch blieb er seinem ehemaligen Verein immer treu. Wem er beim Asuwärtsspiel Bayer Leverkusen gegen den VfB Stuttgart die Daumen drücken wird, ist somit klar. Als neutraler Fan wird man sich auf den 27. Spieltag in der Bundesliga freuen können, denn beide Mannschaften müssen den Hebel umlegen, wenn sie ihre gesetzten Ziele noch erreichen möchten.

 

Bildquelle

By Dirk Ingo Franke (Own work) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)