Bundesliga: FC Bayern holt Punkt im Topspiel bei Borussia Dortmund


FCB-Trainer Pep Guardiola war mit dem Punktgewinn in Dortmund durchaus zufrieden

Das Spitzenspiel des 25. Spieltag der Bundesliga fand keinen Sieger: Nach intensiven 90 Minuten trennten sich Borussia Dortmund und der FC Bayern München 0:0! Es war eine äußerst attraktive Nullnummer, in der die Gäste dem Sieg näher waren und der BVB etwas der Mut abhanden kam, letztendlich geht die Punkteteilung aber voll in Ordnung. Diese steht dem FC Bayern freilich besser zu Gesicht.

Bei noch neun ausstehenden Bundesligaspielen ist davon auszugehen, dass der FC Bayern zum vierten Mal in Folge Deutscher Meister wird. Dabei keimte letzten Mittwoch noch einmal Hoffnung auf Spannung auf, nachdem der FCB überraschend gegen Mainz 05 verlor. Doch danach sieht es jetzt nicht mehr aus.

Bayern München hat den Vorsprung von fünf Punkten auf den einzigen Verfolger Borussia Dortmund durch das 0:0 am Samstagabend gehalten und war auswärts im Signal Iduna Park letztlich sogar das etwas bessere Team. Das zeigte sich auch in den Chancen. In einem temporeichen und sehr unterhaltsamen ersten Durchgang verbuchte Thomas Müller (5.) früh die erste Einschusschance, doch der Bayern-Star schloss unsauber ab. Auf der anderen Seite prüfte dann BVB-Torgarant Pierre-Emerick Aubameyang (11.) Bayern-Keeper Manuel Neuer mit einem ungenauen Schuss, bevor Douglas Costa die wohl größte Chance des Spiels hatte. Der Flügelflitzer des FC Bayern tauchte allein vor BVB-Schlussmann Roman Bürki auf, fand aber im Schweizer seinen Meister.

Zum Ende der 1. Halbzeit hatten die Bayern das Spiel immer besser im Griff und waren die tonangebende Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild und die Bayern dominierten das Geschehen auf dem Rasen. „Angefühlt hat es sich, dass wir das Spiel in der zweiten Halbzeit klar im Griff hatten“, sagte Müller nach dem Spiel. Der Eindruck täuschte nicht.

BVB ohne Mut – FC Bayern ohne Fortune

Borussia Dortmund fand offensiv hingegen nur noch selten statt. Es fehlte offenbar auch etwas Mut, obwohl nur ein Sieg die Chance auf den Meistertitel am Leben erhalten hätte. Daher stellt sich schon die Frage, warum der BVB nicht umstellte und nicht mehr nach vorne investierte? Doch BVB-Coach Thomas Tuchel hielt die gesamte Spielzeit an seinem Matchplan fest. „Wir haben dann etwas Mut verloren“, konstatierte Tuchel im Nachgang, sagte aber zugleich: „Das Ergebnis interessiert mich aber heute überhaupt nicht. Ich habe das Spiel genossen.“

Das es am Ende beim 0:0 zwischen Borussia Dortmund und Bayern München blieb, war einem überragenden Reflex von Bürki zu verdanken. Der Schweizer lenkte einen Direktschuss von Arturo Vidal nach einer Ecke aus kurzer Distanz mit der Faust an die Oberlatte! Der FCB kann mit dem Unentschieden sehr gut leben und hat in der Bundesliga weiterhin fünf Punkte Vorsprung vor den Schwarzgelben, wenngleich im Bayern-Lager etwas Wehmut aufkam.

„Es war ein intensives 0:0, mit einem Chancenplus für uns“, betonte etwa Thomas Müller. Philipp Lahm stimmte dem zu: „Ein gerechtes Unentschieden. Wir hatten mehr Anteile und mehr Chancen. Wir wollten gewinnen, das hat man gesehen.“

 

Bildquelle

Football.ua [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)