Bundesliga: 3. Spieltag - Derby in München - BVB gegen Werder


Bundesliga 3. Spieltag- Derby in München

Zum Auftakt des 3. Spieltags in der Bundesliga gibt es zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen gleich ein Duell der Unbesiegten. Pep Guardiola wird mit dem FC Bayern sein erstes Derby gegen den 1. FC Nürnberg erleben, während im Samstagabend-Topspiel Hertha BSC und der HSV aufeinandertreffen. Brisanz auch am „Null-Punkte“-Sonntag: Denn sowohl Braunschweig und Frankfurt sowie Augsburg und Stuttgart haben noch keinen Zähler auf dem Konto.

Der BVB und Werder Bremen feierten mit jeweils zwei Siegen einen perfekten Auftakt. Doch eine Serie wird reißen, da es in Dortmund zum direkten Aufeinandertreffen kommt. Der Gastgeber ist in der klaren Favoritenrolle und die Klopp-Truppe wusste bislang mit druckvoller und dominanter Spielweise zu überzeugen. Bremen wird aber mit Selbstvertrauen in die Partie gehen und darf sich durchaus Chancen ausrechnen. Zumal die Schießbude der Vorsaison geschlossen hat und man noch keinen Gegentreffer kassierte.

Am Samstag empfängt Bayern München den 1. FC Nürnberg zum bayerisch-fränkischen Derby. Auch hier ist die Favoritenrolle klar verteilt, doch richtig überzeugen konnte die Guardiola-Elf trotz zweier Siege nicht. Der FC Bayern München haben noch viel Luft nach oben, sodass man den bislang sieglosen (zwei Unentschieden) Cluberer zumindest ein Unentschieden zutrauen kann, was aber ein großer Überraschungscoup wäre. Bayer Leverkusen empfängt dagegen den Nachbarn aus Gladbach und will seinen Sechs-Punkte-Start weiter vergolden. Bislang zeigte sich die Werkself sehr spiel- und offensivstark, doch Gleiches gilt auch für die Fohlen-Elf. Die Fans dürfen sich auf ein Offensivspektakel freuen.

Schalke 04 mit dem Rücken zur Wand

Der FC Schalke 04 ist nach der herben 0:4-Klatsche in Wolfsburg erneut auswärts im Einsatz. Und zwar wieder in Niedersachsen, doch diesmal bei Hannover 96. Den Königsblauen fehlt es nach dem verpatzten Saisonstart mit nur 1 Punkt nicht nur an Selbstvertrauen, sondern mit Huntelaar und Farfan zwei wichtige Offensivakteure. Nicht unbedingt die besten Aussichten, um bei den heimstarken Hannoveranern die drei Punkte zu entführen. Abgerundet wird der Samstagnachmittag durch die Duelle 1899 Hoffenheim gegen Freiburg und Mainz 05 gegen Wolfsburg.

Schießt Hertha BSC den Hamburger SV tiefer in die Krise?

Am Abend geht der Blick ins Berliner Olympiastadion, wo Aufsteiger Hertha BSC den krisengeschüttelten Hamburger SV empfängt, der in zwei Partien acht Gegentore kassierte. Die Hauptstädter darf man in der aktuellen Verfassung in der Favoritenrolle sehen, zumal sie mit kompakter Verteidigung, schnellem Umschalt- und schönem Kombinationsspiel zu gefallen wussten.

Für die am Sonntag spielenden Teams geht es darum, einen totalen Fehlstart zu vermeiden. Denn sowohl im Eintracht-Duell zwischen Braunschweig und Frankfurt sowie dem Schwaben-Duell zwischen Augsburg und VfB Stuttgart hat keine Mannschaft einen Zähler auf dem Konto. In eigener Sache verweisen wir dahin gehend auf die News zur 1. Liga unserer Freunde von Liga-Eins.de.