Regionalliga: Winterfahrplan Kickers Offenbach - Trainer Schmitt im Fokus


Winterfahrplan der Kickers Offenbach

Wie es sich für einen guten Trainer gehört, ging auch Rico Schmitt vom Regionalligisten Kickers Offenbach als letzter Verantwortlicher nach seinen Spielern in den wohlverdienten Urlaub und fuhr zur Familie nach Chemnitz. Doch wird Schmitt seinen auslaufenden Vertrag beim Spitzenreiter der Regionalliga Südwest verlängern? Wie lässt sich die überragende Hinrunde der Kickers kurz zusammenfassen? Und wie sieht der Winterfahrplan der Kickers Offenbach aus?

Mit einer besseren Halbzeitbilanz als Kickers Offenbach kann man als Regionalligist eigentlich nicht in die Winterpause gegen. Nach 20 Spielen führt die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt die Tabelle mit 49 Punkten an und hat bereits acht Punkte Vorsprung auf den dritten Tabellenplatz.

Besonders die starke Heimbilanz, wo die Kickers acht der neun Spiele gewinnen konnten und nur einmal Unentschieden spielten, hat großen Anteil an der überragenden Hinserie. Zudem sind die Offenbacher noch im DFB-Pokal vertreten und erwarten im Achtelfinale den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach am Bieberer Berg. Trotz aller Erfolge ließ Schmitt die Frage nach einer Vertragsverlängerung unbeantwortet, bevor er seinen Urlaub antrat. Doch vieles deutet darauf hin, dass der zum 30. Juni 2015 auslaufende Vertrag des Fußballlehrers beim OFC verlängert werden wird.

All zu lang müssen die Fans nicht auf ihren OFC verzichten, denn schon am 3. Januar bittet Schmitt seine Schützlinge im Soccers Point in Offenbach zur ersten Trainingseinheit des neuen Jahres, wo sich die Kickers auf die Hallenturniere in Chemnitz (4.1.), Dessau (9.1.), Sömmerda (10.1.) und Erfurt (11.1.) vorbereiten werden. Auch ein Test gegen den Drittligisten vom Halleschen FC ist für Anfang Januar geplant.

Offenbach schlägt Lager in Belek auf

Vom 2. bis 9. Februar reisen die Offenbacher dann ins Trainingslager in der Türkei nach Belek. Dort wird sich die Mannschaft den Feinschliff für die Rückrunde holen und für den anvisierten Aufstieg in die 3. Liga ordentlich schwitzen. Für die Spieler vom OFC bietet Belek eine willkommene Abwechslung zum Trainingsalltag am heimischen Bieberer Berg und auch die Temperaturen werden angenehmer sein als in Deutschland. Eine Woche lang wird die Mannschaft im fünf Sterne Hotel Voyage Belek Golf & Spa residieren und auf den gleichen Trainingsplätzen trainieren wie schon viele Bundesligateams vor ihnen. Wenn das Mal kein gutes Omen ist.

Und wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat, der sollte sich eine Halbjahresdauerkarte sichern, die auch ein Vorverkaufsrecht auf Eintrittskarten für das DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach und ein mögliches Relegationsspiel mit sich bringt. Allein im Dezember konnte der Verein schon über 350 solcher Karten unter seine Fans bringen.