Spandauer Bürgermeister Pokal 2014: Teutonia wirft Titelverteidiger Gatow raus


Teutonia wirft Gatow aus dem Spandauer Bürgermeister Pokal 2014

Paukenschlag in der ersten Runde des Spandauer Bürgermeister Pokal 2014! Im ersten Spiel des Turniers trat der Titelverteidiger SC Gatow auf den Herausforderer SSC Teutonia an. Wer gedacht hatte, dass die Gatower ihren Titel von 2013 verteidigen könnte, der irrte gewaltig.

Der SSC Teutonia wollte das Spiel nicht kampflos verlieren und so warf man sehr überraschend den Kontrahenten aus Gatow postwendend aus dem Turnier. Mit einem 2:0 hielt man sich zudem schadlos und nun kann sich Teutonia beruhigt auf das nächste Spiel freuen.

 

Pünktlich um 18 Uhr versammelten sich die Spieler, Fans und Betreuer, um ein tolles Spiel um die erste K.o.-Runde im Spandauer Bürgermeister Pokal 2014 zu bestaunen. Zu erwarten war dieser klare Sieg der Teutonen allerdings nicht, denn während der SSC Teutonia in der Landesliga spielt, tritt der SC Gatow immerhin in der Berlin-Liga an.

Die Niederlage muss für die Gatower ein kleiner Schock sein, denn am 8. August wird man zum Auftakt der Berlin-Liga ein anderes Gesicht zeigen müssen. Zu Gast hat man dann den VfB Hermsdorf, der sicherlich die Punkte nicht in Gatow liegen lassen möchte. Viel Zeit bleibt dem Trainerstab des SC Gatow nicht, um die Mannschaft aufzubauen und die Punkte gegen die Hermsdorfer zu holen.

Bereits um 19:50 Uhr steht die zweite Partie des Abends an. Dann trifft die zweite Mannschaft des SC Staaken auf Blau Weiss Spandau, die ebenfalls gerne eine Runde weiterkommen möchten. In dieser Partie dürfte Blau Weiss Spandau als Favorit ins Spiel gehen. Allerdings sollte man den Underdog aus Staaken nicht unterschätzen, denn der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze und die zählen nicht nur im DFB-Pokal.