Hessenpokal: SF Seligenstadt mit Überraschung gegen Kickers Offenbach


SF Seligenstadt wirft Kickers Offenbach aus Hessenpokal raus

Bildquelle: Immanuel Giel (Own work) [CC BY-SA 0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Im Hessenpokal gab es am gestrigen Samstag eine faustdicke Überraschung zu bestaunen. Der große Favorit Kickers Offenbach musste im beschaulichen Seligenstadt gegen die Sportfreunde Seligenstadt im Achtelfinale des Hessenpokals antreten. Auf dem Papier war die Sache glasklar und auch die rund 1.600 Zuschauer hatten kaum einen Zweifel, dass der OFC die nächste Runde erreichen wird.

Es kam jedoch anders, denn der Pokalverteidiger lag nach 21 Minuten überraschend mit 0:1 hinten. Carlos McCrary war es nämlich, der zur viel umjubelten Führung einnetzte. Der 24-jährige US-Amerikaner war sichtlich erfreut über sein Tor gegen den großen Favoriten. Kickers Offenbach musste nun reagieren und so versuchte das Team von Oliver Reck den Ausgleich herbeizuführen.

Das sollte dann auch kurz vor dem Pausentee gelingen, denn Benjamin Kirchhoff sorgte in der 42. Spielminute für den Ausgleich. Mit einem 1:1 ging es dann in die Kabine, wo Oliver Reck sicherlich die passenden Worte finden sollte. Nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff war es Dren Hodja, der nach feiner Vorarbeit von Darwiche das 2:1 aus Offenbacher Sicht erzielen konnte.

Wer nun dachte, dass die Messe in Seligenstadt gelesen wäre, der sollte sich täuschen. Die Spieler der Sportfreunde Seligenstadt gaben nicht auf und so war es Jan Hertrich, der mit seinem Treffer zum 2:2-Ausgleich für viel Unmut bei den Offenbachern sorgte. Die Seligenstädter kämpften bis aufs Blut und beackerten den Rasen Zentimeter um Zentimeter.

Das Team von Lars Schmidt kämpfte sich in die Verlängerung. Damit hat man beim OFC wahrlich nicht gerechnet, aber der Pokal hat halt seine eigenen Regeln. 30 weitere Spielminuten standen nun auf dem Plan und beide Mannschaften waren so ziemlich am Ende ihrer Kräfte. Wer hat den längeren Atem, den Willen, dieses Spiel für sich zu entscheiden?

Die Verlängerung sollte Klarheit bringen, aber am Ende sah sich Kickers Offenbach im Elfmeterschießen Seligenstadt gegenüber. Die Entscheidung sollte nun also endlich fallen und die 1.600 Zuschauer im Stadion schnupperten an einer Sensation. Trainer Oliver Reck hatte seine fünf Schützen schnell beisammen und auch aufseiten der Seligenstädter hatte man sich schnell geeinigt, wer vom Punkt aus schießen wird.

Bellos verwandelt entscheidenden Elfmeter - Seligenstadt im Viertelfinale

Den Anfang machten die Offenbacher Kickers – Serkan Firat zum 3:2, nachdem Leis den ersten Elfmeter für die SF Seligenstadt verschoss. Christopher Reinhard ausgleichen und auch Dren Hodja, der bereits zum 2:1 für Offenbach traf, verwandelte seinen Elfmeter. Mit einem 3:4 im Rücken bewahrte Nikola Mladenovic die Nerven und schoss den erneuten Ausgleich für die Sportfreunde Seligenstadt.

Bryan Gaul war es dann, der die Offenbacher erneut in Front schoss, ehe Kevin Hillmann zum 5:5 traf. Alexis Theodosiadis versemmelte den nächsten Elfmeter und so war es Evangelos Bellos, der zum viel umjubelten 6:5 für Seligenstadt traf. Nun lag es an Stefano Meier, den Ausgleich herbeizuführen, aber ihm versagten die Nerven und so gewannen die Sportfreunde Seligenstadt gegen Kickers Offenbach mit 6:5 nach Elfmeterschießen.

Die Offenbacher verabschieden sich damit frühzeitig aus dem Hessenpokal, während sich der SF Seligenstadt nun auf das Viertelfinale freuen darf.