Regionalliga: 3:0 - Kickers Offenbach ohne Mühe gegen TSV Steinbach


OFC-Trainer Rico Schmitt gewann mit seiner Mannschaft in Steinbach mit 3:0

Die Kickers Offenbach haben ihre Pflichtaufgabe souverän gemeistert: Bei Aufsteiger TSV Steinbach feierte der OFC am 4. Spieltag der Regionalliga Südwest einen 3:0-Sieg und ließ dem Gastgeber keine Chance. Für die Vorentscheidung sorgte ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeit. Offenbach ist somit nach vier Spielen weiter ungeschlagen, während Steinbach weiterhin auf die ersten Zähler wartet.

Die Tore für Kickers Offenbach erzielten Fabian Bäcker (38.) und Markus Müller (39./) kurz vor der Pause, bevor Müller mit seinem zweiten Treffer (60.) den letztlich ungefährdeten Sieg perfekt machte.

 

Erstmals seit 19 Jahren gaben sich die Kickers in Steinbach die Ehre und traten am 4. Spieltag der Regionalliga Südwest zum Hessenderby an. Der Favorit übernahm frühzeitig die Kontrolle und ließ keinen Zweifel aufkommen, wer Herr im Hause ist. Doch es dauerte ein bisschen, bis die Offensivmaschinerie der Kickers richtig ins Laufen kam und die Elf von Trainer Rico Schmitt hatte im Spielaufbau vorerst noch mit ein paar Problemen zu kämpfen. Die erste gefährliche Situation resultierte aus einem 18-Meter-Schuss von Matthias Schwarz, den Steinbach-Keeper Sebastian Vogl aber souverän parierte. In der 22. Minute hatte die Gäste Pech, als ein Freistoß von Martin Röser aus rund 30 Metern nur an den Pfosten klatschte. Hüsni Tahiri (35.) hatte anschließend die beste Chance für den TSV, doch kurz darauf stellten die Kickers Offenbach per Doppelschlag die Weichen auf Sieg!

Den Führungstreffer erzielte Bäcker, als er nach einem Zuspiel von Röser erst Vogl umspielte, den Torwart aber dennoch anschoss. Der Abpraller landete im hohen Bogen im TSV-Kasten. Nur eine Minute später war Müller zur Stelle, der einen Pass von Theodosiadis mühelos über die Linie beförderte. Die Führung der Kickers war hochverdient und die Hausherren konnten sich bei Vogl bedanken, dass man nicht noch höher zurück lag.

Auch nach Wiederanpfiff war der OFC gegen den TSV Steinbach das spielbestimmende Team und wurde in der 60. Minute belohnt. Nach einer schönen Kombination zwischen Röser und Bäcker landete der Ball über Umwegen beim mitgelaufenen Müller, der die Kugel aus 14 Metern in die Masche jagte. Der Drops war gelutscht, wobei die Kickers bis zum Schlusspfiff noch einige gute Torchancen ungenutzt ließen.

OFC-Trainer Schmitt zufrieden mit „souveränen“ Auftritt

„Wie wir es in der ersten Halbzeit über weite Strecken gespielt haben, war das sehr souverän“, resümierte OFC-Coach Schmitt den überzeugenden Auftritt seiner Mannschaft. Kickers-Keeper Daniel Endres war dagegen glücklich, erstmals in dieser Saison kein Gegentor kassiert zu haben, doch zugleich warnte er seine Kollegen: „Wir wissen, dass wir noch viel zu arbeiten haben, weil Steinbach zu viele Möglichkeiten gehabt hatte, daran müssen wir noch arbeiten.“

Nach dem zweiten Saisonsieg liegt der OFC mit acht Punkten auf dem 6. Platz, während die noch punkt- und torlosen Steinbacher auf dem vorletzten Platz geführt werden. Am Mittwoch bestreiten die Kickers gegen Wormatia Worms ihr nächstes Punktspiel.

 

Bildquelle

By Sölli [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons(Bild bearbeitet)

viagogo - Ihr Ticket-Marktplatz