Regionalliga: BFC Dynamo entführt Punkt aus Babelsberg – Hendl pariert Elfmeter!


BFC-Keeper Hendl (l.) parierte gegen Babelsberg einen Elfmeter

Nach zuletzt zwei Siegen musste sich der BFC Dynamo am 17. und somit letzten Spieltag der Hinrunde der Regionalliga Nordost mit einem 0:0 beim SV Babelsberg 03 in Potsdam zufrieden geben. Die 3.365 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion bekamen eine temporeiche Partie zu sehen, in denen die Gäste dem Sieg durchaus näher waren, die größte Torchance hatten aber die Babelsberger. Doch BFC-Keeper Bernhard Hendl parierte einen Elfmeter.

Im Berlin-Brandenburg-Derby erwischten die Gäste vom BFC Dynamo den besseren Start und kamen früh zu guten Möglichkeiten. In der 7. Minute war es Kevin Weidlich dessen Schuss von SVB-Torwart Kevin Otremba gerade noch abgewehrt wurde. 

Kurz darauf war es Dynamo-Stürmer Dennis Srbeny, der mit seinem gefährlich abgefälschten Schuss in Otremba seinen Meister fand.

Aber auch wenn der SV Babelsberg 03 im ersten Durchgang nicht so richtig ins Spiel fand, hatten die Hausherren die beste Chance: In der 16. Minute wurde der ehemalige BFC-Spieler Andis Shala, der erst im Sommer nach Babelsberg wechselt, von Patrick Brendel umgestoßen und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Babelsberg-Kapitän Bilal Cubukcu übernahm die Verantwortung, doch Hendl hatte den Braten gerochen, sich früh für die richte Ecke entschieden und verhinderte den Rückstand.

„Ich hab einfach richtig spekuliert. Wichtig ist, dass ich der Mannschaft damit geholfen habe und wir auch nach langer Zeit mal wieder ohne Gegentor geblieben sind“, sagte Hendl nach dem Spiel. Der Unglücksrabe war hingegen natürlich deutlich geknickt: „Eigentlich gucke ich den Torhüter immer aus, dieses Mal leider nicht. Er war sehr früh in der Ecke und mein Versuch schwach geschossen.“

Vor dem Seitenwechsel hatte der BFC Dynamo dann noch einmal eine Großchance, doch der Versuch von Dennis Srbeny (23.) wurde von Severin Mihm auf der Linie geklärt.

Nach einem sehr unterhaltsamen ersten Durchgang hatten die zweiten 45 Minuten weniger zu bieten. Der BFC schnupperte zwar kurz nach Wiederanpfiff noch einmal durch einen gefährlichen Freistoß von Sascha Schünemann (46.) sowie nach einer Einzelleistung von Kai Pröger (55.) am Führungstor, doch ansonsten hatte der SVB die Gäste jetzt besser im Griff. Dabei blieb Babelsberg aber seinerseits in der Offensive recht harmlos und konnte sich keine klaren Tormöglichkeiten herausspielen. Somit blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

BFC-Coach Stratos mit Unentschieden zufrieden

So sah es auch BFC-Außenverteidiger Andreas Güntner: „Es war ein kampfbetontes Spiel, auf gutem Niveau. Wir hatten ein, zwei richtig gute Chancen, wo der Ball nicht über die Linie kullert. Babelsberg verschießt den Elfer. Im Endeffekt hätte es in beide Richtungen gehen können. Deshalb ist der Punkt okay.“ Auch BFC-Coach Thomas Stratos war mit dem Ergebnis zufrieden: „Ich nehme das 0:0 mit, es ist ein Punkt. Ich habe von zwei gleichwertigen Mannschaften ein gutes Fußballspiel gesehen.“

In der Tabelle der Regionalliga Nordost ist der BFC Dynamo auf den 4. Platz abgerutscht und hat mit 34 Punkten sechs Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter Wacker Nordhausen.

Bildquelle: Jörg Künstler
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek