Kickers Offenbach: Start der 2. Phase der Vorbereitung zur Rückrunde


Kickers Offenbach in der Vorbereitung

Den ersten Teil der langen Vorbereitung haben die Schützlinge von OFC-Trainer Rico Schmitt bereits hinter sich, doch nun wird es nach Angaben des Coaches noch härter für die Akteure der Kickers Offenbach werden. Bevor es ins Trainingslager in die Türkei geht, steht noch ein Testspiel auf dem Programm.

Auch neben dem Platz wurde hart gearbeitet und so konnten für den Kracher im Achtelfinale des DFB-Pokals im heimischen Sparda-Bank-Hessen-Stadion bereits 16.400 Karten verkauft werden und man nähert sich dem Ziel „Ausverkauft“! Mit einer achtwöchigen Vorbereitung hat Rico Schmitt eine ungewohnt lange Vorbereitungszeit für den Spitzenreiter der Regionalliga Südwest gewählt und diese in zwei Hälften aufgeteilt.

Bereits am 3. Januar bat der Trainer seine Spieler zum ersten Training. „Die Jungs haben bisher grundsätzlich hervorragend mitgezogen“, so Schmitt, der nach der ersten Hälfte der Vorbereitung seinen Mannen einige Tage Pause gönnte. „Acht Wochen sind eine lange Zeit. Wir hatten uns daher bereits bei der Planung im Oktober vorgenommen, die Vorbereitung sehr abwechslungsreich zu gestalten“, ergänzte der 46-Jährige.

Nach einem Testspiel beim Drittligisten Hallescher FC (0:2) und vier Hallenturnieren (ein Turniersieg) stand auch ein Kurztrainingslager in Finsterbergen (Thüringen) auf dem Programm. Dort stand aber nicht der Fußball in den Mittelpunkt, sondern die Kickers durften ihre Treffsicherheit mit Gewehr und Bogen beweisen und zudem gab es Skilanglauf. „Auf diesen Brettern zu stehen, war für viele eine neue Erfahrung“, erzählt Schmitt.

Doch im zweiten Teil der Vorbereitung für die Rückrunde, die am 28. Februar mit dem Gastspiel beim FC 08 Homburg beginnt, dreht sich wieder alles um das Leder und der OFC reist vom 3. bis 10. Februar ins Trainingslager nach Belek in die Türkei. Zuvor werden die Kickers aber noch am Mittwoch ein Testspiel gegen den Regionalligisten SF Siegen (2:2) bestreiten.

Vorverkauf für Spiel im DFB-Pokal läuft blendend

Die Youngsters Baris Yakut und Cem Kara werden die Reise nach Belek aber wohl nicht antreten. Denn während Yakut an einem Bänderriss laboriert und in Deutschland an seinem Comeback arbeiten wird, steht Kara kurz vor einem Wechsel zum SV Seligenporten, dem Tabellenvorletzten der Regionalliga Bayern.

In die letzte Phase geht auch der Vorverkauf auf die letzten Tickets für das Achtelfinale im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach (4. März, 20.30 Uhr). Bislang konnten die Offenbacher inklusive der Gästekarten bereits 16.400 Tickets verkaufen. An diesem Sonntag beginnt dann der letzte offizielle Vorverkauf der letzten 4.000 Karten, für den am Stadion sieben Kassen geöffnet sein werden. Um einen möglichst geregelten Ablauf gewährleisten und den überteuerten Handel im Internet etwas einzudämmen zu können, werden pro Person nur zwei Tickets erhältlich sein.

In unserem Forum habt Ihr die Möglichkeit, über die kommenden Aufgaben der Kickers aus Offenbach zu diskutieren.