Regionalliga: Kickers Offenbach feiert 5. Sieg in Serie - knappes 2:1 gegen Spielberg


Kickers Offenbach gewinnt gegen Aufsteiger SV Spielberg knapp mit 2:1

Die Offenbacher Kickers haben ihre Siegesserie in der Regionalliga Südwest auf fünf Spiele ausgebaut. Am 7. Spieltag gewann die Elf von Trainer Rico Schmitt mit 2:1 gegen Aufsteiger SV Spielberg, wobei der Favorit nach einer ganz schwachen 1. Halbzeit noch hinten lag. Einer Leistungssteigerung und einem glücklichen Händchen von Schmitt war es aber zu verdanken, dass die Punkte am Ende auf dem Bieberer Berg blieben.

„Zwei Gesichter, zwei Halbzeiten!“ OFC-Trainer Schmitt fasste den knappen 2:1-Sieg gegen den SV Spielberg treffend zusammen. Nach ganz schwachen 45 Minuten führte der Underdog aus Baden-Württemberg durch den Treffer von Alexander Schoch (Manuel Hase) (12.) zur Pause mit 1:0.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Offenbacher Kickers die Partie durch die Treffer von Steven von der Burg (68.) und Martin Röser (81.) zu ihren Gunsten.

Die Gäste aus Spielberg erwischten den besseren Start, während dem OFC im ersten Durchgang so gut wie nichts gelingen wollte. Allen voran die Offensivbemühungen waren erschreckend harmlos, sodass der frech und unbeschwert aufspielenden Außenseiter den klaren Favoriten stark ins Wanken brachte. Nicht unverdient ging der SV Spielberg in Front. Nachdem Kickers-Verteidiger Thomas Franke bei einem Klärungsversuch Manuel Hasel anschoss, zappelte die Kugel im Netz. Offenbach wirkte nach dem Rückstand sichtlich verunsichert. Unkonzentriertheiten, Ungenauigkeiten und schlechtes Passspiel sorgten dafür, dass der OFC in der 1. Halbzeit nicht eine nennenswerte Chance herausgespielt hat. Vielmehr hatte sich der Aufsteiger aus der Oberliga Baden-Württemberg die Halbzeit-Führung durchaus verdient.

OFC im 2. Halbzeit stark verbessert

Doch Rico Schmitt hatte in der Kabine offenbar genau die richtigen Worte gefunden, denn im 2. Durchgang zeigten sich die Kickers deutlich verbessert. Vor allem über die Flügel übte Offenbach stärker Druck aus und kam schnell zu einigen Großchancen. Dann bewies der OFC-Trainer mit der Einwechslung von Steven von der Burg ein glückliches Händchen. Denn dieser erzielte vier Minuten nach seiner Einwechslung und schöner Vorarbeit von Niko Dobros mit seinem ersten Torschuss prompt den mittlerweile verdienten Ausgleich (68.).

Der SV Spielberg konnte dagegen das hohe Tempo der ersten 45 Minuten nicht mehr mitgehen und es schwanden mehr und mehr die Kräfte. Doch der Aufsteiger wehrte sich tapfer, musste aber in der Schlussphase den zweiten Gegentreffer schlucken. Martin Röser (82.) traf per Freistoß aus rund 20 Metern ins linke untere Eck und bescherte dem OFC damit den 2:1-Sieg.

In der Regionalliga Südwest verbesserten sich die Kickers Offenbach (17 Punkte) nach dem fünften Dreier in Folge auf den 2. Platz. An der Spitze thront nach wie vor Waldhof Mannheim (19).

 

Bildquelle

By Scrsn (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

viagogo - Ihr Ticket-Marktplatz