Regionalliga: Kickers Offenbach feiert knappen Derby-Sieg gegen Hessen Kassel


Kickers Offenbach mit Derby-Sieg über Hessen Kassel

Die Offenbacher Kickers haben ihre Vormachtstellung in der Regionalliga Südwest untermauert und dank eines 1:0-Erfolges im Hessen-Derby gegen Hessen Kassel die Tabellenführung weiter ausgebaut. Somit ist der OFC seit nunmehr 18 Pflichtspielen in Folge ungeschlagen. Matchwinner auf dem Bieberer Berg war Martin Röser.

Die Offenbacher Kickers, die vor der Partie gegen Kassel bereits Herbstmeister waren, konnten fünf der letzten sechs Spiele mit 1:0 für sich entscheiden und nebenbei wurden alle bisherigen sieben Heimspiele dieser Saison gewonnen.

 

Vor 5.564 Zuschauern zeigte Kickers Offenbach mit dem Anpfiff, wer Herr im Haus ist. Entsprechend druckvoll und zielstrebig ging die Elf von Trainer Rico Schmitt zu Werke, wobei vor allem die rechte Seite mit Denis Mangafic, Benjamin Pintol und Martin Röser zu gefallen wusste. Der Defensivverbund der Gäste hatte zu Spielbeginn arge Probleme mit dem schnellen, direkten Spiel der Offenbacher, die wohl die stärkste Anfangsphase der laufenden Saison präsentierte. In diese fiel auch das Tor des Tages, als ein abgefälschter Schuss von Röser (7.) den Weg in den gegnerischen Kasten fand. Die Kickers hielten den Druck über weite Strecken der ersten Halbzeit hoch, verpassten es aber trotz guter Gelegenheiten die Führung weiter auszubauen.

Nach dem Wechsel zeigte Hessen Kassel eine engagiertere Leistung und konnte sich aus der OFC-Umklammerung befreien. Torchancen blieben aber auf beiden Seiten lange Zeit Mangelware, wobei die Hausherren das Tempo reduzierten und die Initiative der Kassel-Elf überließen. In der Schlussphase mussten die Kickers um den Sieg etwas zittern, als Torwart Daniel Endres in höchster Not gegen den freistehenden Tobias Damm retten musste. Die Kickers gerieten ein wenig unter Druck und konnten kaum noch für Entlastung sorgen. Letztendlich wurde der knappe Vorsprung über die Zeit gerettet und angesichts der starken ersten Halbzeit war der Sieg auch vollkommen verdient.

Zum Abschluss gegen den 1. FC Kaiserslautern

„Wir haben in der ersten Halbzeit fußballerisch geglänzt. Leider hat nur hin und wieder der finale Pass gefehlt“, erklärte Torschütze Röser und ergänzte: „Nach der Pause haben wir den Faden etwas verloren. Wir haben es nicht geschafft, eine absolute Topleistung über 90 Minuten zu bringen. Aber wir haben gewonnen, das zählt.“

Durch den Sieg im Flutlichtspiel haben die Offenbacher Kickers ihr Punktekonto auf 39 erhöht und den Vorsprung auf die Verfolger SV Elversberg (35 Punkte) und 1. FC Saarbrücken (34) ausgebaut, die zudem ein Spiel mehr bestritten. Am Samstag (14.00 Uhr) empfangen die Kickers zum Abschluss der Hinrunde die Reserve des 1. FC Kaiserslautern und könnten mit dem achten Heimsieg in Serie den Vorsprung auf sieben Punkte ausbauen und hätten eine hervorragende Ausgangslage für die Rückrunde.