Berliner-Pilsner-Pokal: BFC Dynamo wirft Cimbria Trabzonspor raus


BFC gewinnt gegen Cimbria Trabzonspor

In der 2. Runde des Berliner Pilsner-Pokal hat der BFC Dynamo ein wahres Schützenfest gefeiert. Mit 13:0 wurde der Kreisligist Cimbria Trabzonspor förmlich abgeschossen und der Regionalligist zog souverän die 3. Runde ein. Auch die U23-Mannschaft der Dynamos nahm sich am ersten Team ein Beispiel und ist ebenfalls eine Runde weiter.

Besonders in den ersten 30 Minuten lieferten sich Djibril „Dieter“ N’Diaye und Martin Zurawskis ein regelrechtes Wettschießen. Den Torreigen eröffnete N’Diaye bereits in der sechsten Spielminute, ehe Zurawskis mit einem Doppelschlag in der neunten und 15. Minute die Partie schon frühzeitig entschied.

 

Doch N’Diaye ließ das nicht auf sich sitzen und erzielte ebenfalls in Minute 25 und 32 einen Doppelpack, ehe Zurawskis das interne Duell mit seinem dritten Treffern wieder ausglich. Zur Halbzeit führten die Hohenschönhausener durch die sechs Tore von N'Diaye und Zurwaski sowie eines weiteren Treffers durch Kevin Gutsche mit 7:0.

Doch besonders N’Diaye schien, als hätte er sich für das Spiel viel vorgenommen und erhöhte sein privates Torkonto in der zweiten Halbzeit um zwei weitere Treffer. Somit markierte der Stürmer allein fünf Tore im Pokalspiel. Da in der zweiten Spielhälfte auch noch Lukas Rehbein doppelt sowie Christopher Mandiangu als auch Rifat Akbulut je einmal trafen, gewann der BFC Dynamo am Ende mit 13:0 gegen Cimbria Trabzonspor. Das Ergebnis hätte auch noch höher ausfallen können, hätten Pfosten und Latte den hoffnungslos überforderten Kreisligisten nicht gleich mehrfach gerettet.

Bereits vor dem Pokalspiel war klar gewesen, dass BFC-Trainer Volkan Uluc kräftig rotieren lassen würde. Dennoch war Uluc auch mit seiner zweiten Garnitur sehr zufrieden: „Im Pokal sind schon ganz andere rausgeflogen. Wie der BAK gegen Lichtenberg. Unsere Jungs haben heute gezeigt, dass sie das Spiel nicht nur als Pflichtaufgabe angesehen haben. Ich denke, sie hatten heute richtig viel Spaß.“

Topspiel gegen FSV Zwickau vor Augen

Am kommenden Wochenende wird es für den BFC im Regionalliga-Alltag nicht so einfach werden, wenn in Zwickau das Spitzenspiel des Drittplatzierten Dynamo gegen den Tabellenführer FSV Zwickau ansteht. So war der Pokalsieg für Coach Uluc nur eine Zwischenstation vor dem Gipfeltreffen: „Unser Hauptaugenmerk gilt dem Punktspiel am nächsten Sonnabend in Zwickau.“

Auch die U23 des BFC Dynamo zog leicht und locker in die nächste Runde des Berliner Pokals für zweite Mannschaften ein. Die in der Berlin-Liga spielende zweite Vertretung der Hohenschönhausener bezwang das in der Kreisliga A spielende Team von Concordia Britz II mit 12:0 und tat es ihrem Regionalligateam gleich. Torhungrigste Spieler waren Tilo Scheffler und Benedict Richter die jeweils drei Treffer zum Sieg beisteuerten.

 

 
Bildquelle: Jörg Künstler