Regionalliga: BFC Dynamo siegt und glänzt gegen Carl Zeiss Jena


BFC Dynamo mit Sieg über Carl Zeiss Jena

Der BFC Dynamo hat sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschiedet: Der Aufsteiger der Regionalliga Nordost feierte am 16. Spieltag einen hochverdienten 3:1-Erfolg gegen Carl Zeiss Jena, wobei die Gäste mit diesem Ergebnis noch gut bedient waren. Für den BFC war es der erste Sieg nach sechs Spielen.

„Die Jungs sind nicht nur gerannt und haben gekämpft, sondern haben auch richtig gut Fußball gespielt. So sind wir auf einem guten Weg“, erklärte ein hochzufriedener Dynamo-Coach Thomas Stratos nach dem deutlichen Sieg gegen den Aufstiegsfavoriten aus Jena.

 

Und mit dem 3:1 waren die Gäste aus Thüringen noch gut bedient, denn die Dynamos liefen mächtig auf Hochtouren und zeigten die beste Leistung seit Wochen. Schade, dass aber nur 1.581 Zuschauer die Dynamo-Show im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark live verfolgten. Aber für die hat sich das Kommen definitiv gelohnt.

Bereits in der 6. Minute gingen die Hausherren durch Christof Köhne in Führung. Der Defensivakteur zog aus 16 Metern ab und hatte Glück, dass Jenas Verteidiger Christoph Klippel die Kugel unhaltbar für seinen Torwart Raphael Koczor abfälschte. „Da ich nicht dribbeln kann, musste ich ja draufhalten. Und wer nicht schießt, trifft auch nicht ins Tor“, erklärte Köhne nach der Partie, für den es zugleich der erste Saisontreffer war. Mehr Tore sollten im ersten Durchgang nicht fallen, doch dafür ging es nach Wiederanpfiff gleich munter los.

Die 2. Halbzeit war keine zwei Minuten alt als Christopher Mandiangu mit seinem Treffer auf 2:0 für den BFC Dynamo erhöhte und damit die Vorentscheidung besorgte. Auch für den 22-jährigen Offensivspieler war es das erste Saisontor, der sich über dieses Erfolgserlebnis natürlich freute. „Endlich habe ich mich mal belohnt. Ich hatte schon vor dem Spiel ein gutes Gefühl. Denn die Art und Weise, wie wir Fußball spielen, kommt mir entgegen. Ich bin ein Spieler, der auch das Risiko suchen muss“, sagte Mandiangu, um danach auch noch Trainer Stratos zu loben: „Dafür brauche ich das Vertrauen des Trainers – und das habe ich auf jeden Fall.“

22. Februar start in die Rückrunde gegen VfB Auerbach

In der 57. Minute markierte Lukas Novy das 3:0 und in der Folge war der BFC Dynamo gegen das harmlose Carl Zeiss Jena weiterhin drückend überlegen und hatte zahlreiche Chancen, die Führung weiter auszubauen. Doch den letzten Treffer einer überraschend einseitigen Partie erzielten die Gäste durch Tom Geißler (73.).

Durch den 3:1-Erfolg gegen Jena verbesserte sich der BFC Dynamo mit 24 Punkten auf den 5. Platz und hat nur zwei Zähler weniger als CZ Jena, die auf Rang 4 überwintern. Am 22. Februar startet der BFC mit dem Gastspiel beim VfB Auerbach in die Rückrunde.

 
Bildquelle: Jörg Künstler