Oberliga: BFC Dynamo feiert Sieg über BSV Hürtürkel


Oberliga: BFC Dynamo feiert Sieg über BSV Hürtürkel

Nach der unglücklichen Pleite im Berliner Pilsener-Pokal gegen Viktoria 89 hat der BFC Dynamo schnell wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. In der Oberliga NOFV-Nord feierte der Spitzenreiter einen souveränen 5:0-Erfolg gegen den BSV Hürtükel und bleibt somit auch nach dem 26. Spieltag weiter ungeschlagen. Zudem schlug der BFC auf dem Transfermarkt zu.

Der BFC Dynamo spielt weiter in seiner eigenen Liga, wie auch der BSV Hürtükel schmerzhaft am eigenen Leib erfahren musste. Beim BFC-Gastspiel im Werner-Seelenbinder Sportpark sahen die 106 Zuschauer eine recht einseitige Partie, in der die Hohenschönhausener jederzeit das Zepter in den Händen hielten.

Der BFC wollte sich von der bitteren Pokalpleite gegen Viktoria unbedingt rehabilitieren und setzte von Beginn an Hürtürkel unter Druck. Besonders der aus der Hertha-Jugend stammende Stürmer Christian Preiß war an diesem Tage einfach nicht zu halten. In der 30. Minute brachte der 27-Jährige den BFC mit 1:0 in Führung. Nachdem ein gegnerischer Außenverteidiger den Ball an der eigenen Eckfahne vertändelte, wurde Preiß mustergültig bedient, und musste nur noch seinen Fuß hinhalten, um das Leder frei stehend am kurzen Pfosten aus vier Metern in die Maschen zu bugsieren. Kurz vor der Halbzeit schlug der BFC erneut zu. Nach einer Standardsituation stand Ronald Wolf im gegnerischen 16er goldrichtig und konnte unbedrängt zum 2:0-Pausenstand vollstrecken.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Dynamo stürmte, während sich der BSV Hürtürkel auf das Verteidigen beschränkte. Es dauerte bis zur 76. Minute, als die Dynamos nachlegten. Kevin Gutscher verwandelte einen fälligen Foulelfmeter und die Hausherren mussten nach der Roten Karte für Inal in Unterzahl agieren. Nur eine Minute später erhöhte der eingewechselte Djibril N’Diaye zum 4:0, den Schlusspunkt zum 5:0 in einer einseitigen Partie setzte der agile Preiß, der nunmehr zwölf Saisontreffer auf seinem Konto hat. „Christian hat sich noch mal weiter entwickelt. Fast wäre ihm ja sogar ein drittes Tor gelungen. Ich freue mich für ihn“, lobte der höchst zufriedene BFC-Coach Volkan Uluc seinen Stürmer.

BFC verpflichtet Mandiangu als zweiten Neuzugang

Damit der BFC Dynamo, die jetzt 72 Punkte vorweisen können, auch in der kommenden Saison in der Regionalliga eine gute Rolle spielt, bastelt man schon fleißig an der Mannschaft. So steht mit Christopher Massamba Mandiangu der zweite Neuzugang fest. Der 22-jährige Deutsch-Kongolese kommt ablösefrei vom Regionalliga-Spitzenreiter TSG Neustrelitz und absolvierte in der laufenden Saison bereits 20 Partien. Der 1,73 m große Wirbelwind ist auf der linken Außenbahn zu Hause und durchlief die Nachwuchsabteilung von Borussia Mönchengladbach.

Bildquelle: Jörg Künstler