Regionalliga: BFC Dynamo Saisonrückblick - hinter den Erwartungen geblieben


Rückblick auf die Saison vom BFC Dynamo

Der BFC Dynamo hat die Saison 2015/16 in der Regionalliga Nordost mit einer wenig spektakulären Nullnummer gegen SV Babelsberg beendet. Damit landete der Traditionsklub aus dem Osten Berlins letztendlich auf einem ordentlichen 4. Platz, wenngleich der anvisierte Aufstieg deutlich verpasst wurde. Wir blicken auf die Saison zurück und schauen zugleich voraus.

Für den Aufstieg in die 3. Liga, von dem insgeheim geträumt wurde, hat es für den BFC Dynamo bei weitem nicht gereicht. Mit 56 Punkten auf dem Konto fehlen in der Endabrechnung satte 21 Zähler auf den Aufsteiger FSV Zwickau, der nur dank des minimal besseren Torverhältnisses (+47) gegenüber dem punktgleichen Berliner AK (+46) Staffelmeister wurde.

Der BFC wird in der kommenden Saison mit Neu-Trainer Rene Rydlewicz, der zuletzt als Co-Trainer bei Energie Cottbus tätig war, einen neuen Anlauf Richtung 3. Liga unternehmen. Rydlewicz folgt auf Thomas Stratos, der insgesamt hinter den Erwartungen zurückblieb und dessen Vertrag nicht verlängert wurde. Zwar hat man mit 17 Siegen hinter dem Spitzenduo die zweitmeisten Dreier aller Teams der Regionalliga Nordost eingefahren, doch zugleich hagelte es auch zwölf Pleiten. Keine Mannschaft aus den Top 7 hat mehr Niederlagen kassiert.

Auffallend ist auch das Torverhältnis von 66:48. Denn der BFC Dynamo stellt zumindest statistisch die drittbeste Offensive, zugleich sind aber auch 48 Gegentore zu viel des Guten für die ambitionierten Ost-Berliner! Kein Team aus der oberen Tabellenhälfte hat mehr Treffer gefangen.

Im heimischen Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark blieben die Weinrot-Weißen zuletzt zehnmal ungeschlagen und konnten dabei sechs Siege verbuchen. Insgesamt ist die Heimbilanz mit zehn Siegen nach 17 Heimspielen bei vier Unentschieden und drei Niederlagen zufriedenstellend, doch wenn es mit dem Aufstieg klappen soll, dann muss eine bessere Punkteausbeute im eigenen Wohnzimmer her.

In der Fremde konnte der BFC Dynamo 22 Punkte sammeln. Bemerkenswert: Nur einmal spielten die Dynamos remis, dafür gab es sieben Auswärtssiege und neun Pleiten.

Stagnation beim BFC Dynamo

Als Fazit kann man festhalten, dass der Club sportlich stagniert, obwohl man nicht zuletzt dank des Aufsichtsratschefs und Geldgebers Peter Meyer einen Etat in Höhe von 1,2 Millionen Euro zur Verfügung hatte. Entsprechend enttäuscht war Meyer mit dem Abschneiden des BFC und wird im „Spiegel“ mit folgenden Worten zitiert: „In der Saison 2015/16 war viel mehr drin. Sportlich sind wir im zweiten Jahr Regionalliga unter unserer eigenen Erwartung geblieben.“

Der Aufstieg ist laut Meyer in der kommenden Saison der Regionalliga Nordost nicht die Zielvorgabe. „Wichtigstes Ziel ist die Weiterentwicklung der Mannschaft mit einem neuen Trainer und die Integration der neuen Spieler in den nächsten beiden Jahren. Das Ziel 3. Liga soll langfristig erreicht werden.“ Zudem soll der Fokus verstärkt auf den eigenen Nachwuchs gerichtet werden.

 

Bildquelle: Jörg Künstler
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek maxdome - Deutschlands gr��te Online-Videothek