Regionalliga: BFC Dynamo feiert Kantersieg gegen Germania Halberstadt


BFC Dynamo siegt über Halberstadt

Der BFC Dynamo hat sich am 2. Spieltag in der Regionalliga Nordost für die bittere Auftaktpleite gegen Zwickau (0:3) rehabilitiert. Bei Germania Halberstadt feierten die Dynamos einen 6:2 (3:1)-Kantersieg, dem Djibril N'Diaye seinen Stempel aufdrückte. Denn der Senegalese erzielte gleich vier Tore und darunter auch einen lupenreinen Hattrick!

Die 866 Zuschauer in Halberstadt haben gerade Platz genommen, als das muntere Torfestival im Friedensstadion begann. Nach einer sehenswerten Kombination stand Christian Preiß blank und brachte die Gäste aus Berlin nach wenigen Sekunden in Führung.

 

„Dieser Treffer war sensationell herausgespielt. Auch fußballerisch eine klare Steigerung gegenüber dem Auftakt“, erklärte BFC-Trainer Thomas Stratos. Der Preiß-Treffer war der Beginn einer spektakulären Auftaktphase, denn schon in der 5. Minute legte Martin Zurawsky nach. Das muntere Scheibenschießen ging weiter, wobei es diesmal für Germania Halberstadt Grund zur Freude gab: In der 7. Minute verwandelte Teixeira Rebelo einen Elfmeter, der für neue Hoffnung bei den Sachsen-Anhaltern sorgte. Doch diese erhielt in der 14. Minute einen herben Dämpfer, als Djibril N'Diaye mit seinem ersten Treffer den alten Vorsprung wieder herstellte und das 3:1 für Dynamo markierte. Nach der wilden Auftaktphase mit vier Treffern sollten im ersten Durchgang keine weiteren Tore fallen.

Kurz nach dem Wiederbeginn war es wieder Teixeira der für Germania ins Schwarze traf – und wie. Ein satter Distanzschuss landete unter der Latte und Halberstadt war wieder dran. Auf dem Rasen entwickelte sich eine intensive und nicklige Partie, in der es immer wieder zu vielen, kleinen Unterbrechungen kam, die einen Spielfluss verhinderten. Doch trotz aller Bemühungen konnten die Hausherren keine entscheidenden Akzente mehr setzen und auf der anderen Seite trumpfte auch ein blendend aufgelegter N'Diaye groß auf.

So nutzte der Stürmer in der 76. und 82. Minute zwei individuelle Fehler des Gegners eiskalt aus und zwischendurch behielt 'Dieter' auch noch beim Elfmeter die Nerven und verwandelte sicher (80.) vom Punkt. Drei Tore innerhalb von sechs Minuten! Der Wahnsinn und ein lupenreiner Hattrick, an den sich N'Diaye und auch der BFC Dynamo noch lange erinnern werden.

Stratos nach Kantersieg nicht ganz zufrieden

Am Ende stand ein eindrucksvoller 6:2-Sieg für den BFC Dynamo bei Germania Halberstadt, der vielleicht in der Höhe um ein, zwei Treffer zu hoch ausfiel. Doch wer denkt, dass BFC-Coach Stratos nach dem Kantersieg eine Lobeshymne anstimmte, sah sich getäuscht: „Ich muss Ihnen sagen, ich bin keineswegs zufrieden gewesen. Wir haben uns vorgenommen, früh zu attackieren und so einen schnellen 2:0-Vorsprung herausgeholt, aber völlig versäumt, noch in der ersten Halbzeit die durchaus vorhandenen Chancen zum dritten oder vierten Tor zu nutzen. Dann kannst Du beruhigt in die zweite Halbzeit gehen. So fangen wir den Anschluss kurz nach der Pause und kommen völlig unnötig noch einmal in Bedrängnis. Ich bin froh, dass 'Dieter' N’Diaye die dann präsentierten Chancen eiskalt genutzt hat. Um es für uns zu einem guten Ende zu bringen.“

Am kommenden Freitag (19.00 Uhr) geht es für den BFC Dynamo mit der 1. Runde im DFB-Pokal weiter, wo man den Zweitligisten FSV Frankfurt zu Gast hat.

 

Bildquelle

Sebastian Grote [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

viagogo - Ihr Ticket-Marktplatz