Regionalliga: BFC Dynamo verliert überraschend bei Budissa Bautzen – 2:3!


BFC Dynamo verliert bei Budissa Bautzen

Der BFC Dynamo hat völlig überraschend sein Gastspiel am 25. Spieltag der Regionalliga Nordost bei Budissa Bautzen mit 2:3 (1:2) verloren! Für die Hausherren war es der erste Sieg nach elf Spielen, während die Gäste aus Berlin wichtige Punkte haben liegen gelassen und auf den 4. Platz abrutschen. BFC-Coach Thomas Stratos bemängelt dabei mal wieder die Chancenverwertung.

Budissa Bautzen legte im ersten Heimspiel unter Interimstrainer Reimund Linkert schwungvoll los und setzte den BFC Dynamo früh unter Druck. Die Weinrot-Weißen schienen von der offensiven Spielweise der Ostsachsen überrascht, konnten aber die erste Großchance des Spiels für sich verbuchen.

 

Denn in der 10. Minute vergab Kai Pröger freistehend vor Budissa-Keeper Jakub Kakubov. Im direkten Gegenzug dann die erste Möglichkeit der Budissen, doch BFC-Torwart Bernhard Hendl entschärfte einen Flatterball von Bautzens Goalgetter Paul-Max Walther.

Budissa Bautzen übernahm anschließend mehr und mehr die Spielkontrolle und ging nicht unverdient, aber auf äußerst kurioserweise in Führung. Aus halbrechter Position bugsierte Ezequiel Horacio Rosendo (21.) einen Freistoß in den Strafraum, wo die Kugel durch drei Mann hindurch den Weg ins linke Toreck fand! Im heimischen Stadion an der Müllerwiese drückten die Bautzener weiter und störten die klar favorisierten Dynamos mit frühem Pressing, sodass die Stratos-Elf Probleme beim Spielaufbau hatte. In der 34. Minute erhöhte Maik Salewski aus kurzer Distanz auf 2:0.

Der BFC Dynamo steckte aber nicht auf und fand in der Schlussphase der 1. Halbzeit wieder besser ins Spiel und kam zu weiteren Gelegenheiten. Eine davon nutzte Zlatko Muhovic (37.), der schnell den Anschlusstreffer besorgte und somit wieder für Spannung sorgte.

Die Gäste aus Berlin kamen besser aus der Kabine und Dennis Srbeny (50.) markierte den 2:2-Ausgleich. Erst ließ er Bautzens Pavel Paka gekonnt mit einer Körpertäuschung stehen und beförderte das Leder mit Übersicht über die Linie. Jetzt war der BFC Dynamo am Drücker und die Ostsachsen anfällig. Pröger hätte dann fast für den Führungstreffer der Weinrot-Weißen gesorgt, doch dieser setzte seinen Kopfball nach einer Srbeny-Flanke den Ball aus fünf Metern knapp über die Querlatte und blieb erneut seinen Killerinstinkt schuldig.

Danach meldete sich Budissa Bautzen mit einer Doppelchance (56.) zurück. Erst fand Walther mit einem Distanzschuss in BFC-Keeper Hendl seinen Meister, dann scheiterte Rosendo per Fallrückzieher an der Latte. Doch in der 65. Minute klingelte es das dritte Mal im Dynamo-Kasten, als ein abgefälschter Schuss von Franz Hausdorf im Netz zappelte.

In der Schlussphase blieb die Partie weiter spannend und dramatisch, wobei sich beide Teams noch gute Chancen erspielten. Trauriger Höhepunkt für den BFC: Der eingewechselte Björn Brunnemann sah bei seinem Comeback noch die Gelb-Rote-Karte.

BFC-Coach gratuliert und kritisiert

Letztendlich blieb es beim 3:2 für Budissa Bautzen, die sich die drei Punkte nach einer kämpferischen Vorstellung durchaus verdient haben. Das sah auch BFC-Trainer Stratos so: „Glückwunsch an Bautzen. Durch den Einsatz und den Kampfgeist habt ihr den Sieg verdient.“ Zugleich bemängelte der Chefcoach die Chancenverwertung seiner Spieler: „Wir hatten heute die erste Möglichkeit, als wir alleine auf das Tor zulaufen. Wir erspielen uns Chancen, nutzen diese aber nicht. Wenn man am Ende drei Gegentore bekommt, dann kann man hier keine Punkte holen. Wir spielen ordentlich, aber wie wir die Tore bekommen, ist schwer zu erklären. Daran müssen wir arbeiten.“

In der Tabelle der Regionalliga Nordost rutschte der BFC Dynamo durch die überraschende Niederlage auf den 4. Platz und hat mit 44 Punkten elf Zähler Rückstand auf den souveränen Spitzenreiter FSV Zwickau. Budissa Bautzen machte einen Sprung auf den 12. Platz.

 

Bildquelle: Jörg Künstler
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek