Regionalliga: BFC Dynamo feiert verdienten 2:1-Sieg gegen FCO Neugersdorf


BFC Dynamo gewinnt Topspiel gegen FC Oberlausitz Neugersdorf

Der BFC Dynamo hat am 16. Spieltag sein Heimspiel gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf knapp, aber völlig verdient mit 2:1 gewonnen. Für die Weinrot-Weißen war es der erste Erfolg gegen ein Spitzenteam in der Regionalliga Nordost, der die Aufstiegsambitionen der Dynamos weiter untermauert.

Es geht doch: Nach dem der BFC Dynamo bislang alle Spiele gegen vermeintliche Topmannschaften verloren hat, wurde diese Negativserie am Freitag endlich beendet. Mit 2:1 setzen sich die Dynamos gegen den starken Aufsteiger aus Neugersdorf und verbesserten sich somit auf den 3. Platz.

 

Die Hausherren machten vor 1.116 Zuschauern im Jahnsportpark schnell deutlich, dass sie die drei Zähler in der Heimat behalten wollten. Die Folge war eine unterhaltsame Auftaktphase, in der Thiago Rockenbach den BFC Dynamo schon früh hätte in Front bringen können, doch dieser traf nur den Querbalken (8.). In einer flotten Partie dauerte es dann aber bis zur 29. Minute, bevor es wieder richtig spannend wurde. Der quirlige Kai Pröger nahm sich ein Herz und jagte das Leder von der linken Strafraumkante mit Hilfe des Innenpfosten in den FCO-Kasten zur verdienten Führung. Ein sehenswerter Treffer, der den BFC weiter Aufschwung gab. Doch wieder Pröger (31.) und Rockenbach (40.) ließen gute Chancen ungenutzt, sodass es beim 1:0-Halbzeitstand blieb, mit dem die Gäste, die nach dem Rückstand wenig zustande brachten, gut bedient waren.

Doch kurz nach Wiederanpfiff gelang dem dem FC Oberlausitz Neugersdorf der Ausgleich – jedoch mit freundlicher Unterstützung des BFC. Ausgerechnet Dynamo-Kapitän Björn Brunnemann bugsierte eine Hereingabe von Sepp Kunze vom Elfmeterpunkt per Bogenlampe über den verdutzten Keeper Bernhard Hendl ins eigene Netz (48.). „Wenn ich den so machen will, klappt der nie so“, flachste Brunnemann nach seinem wirklich wunderschönen Eigentor.

Das Unglücksrabe Brunnemann nach dem Spiel über sein Eigentor scherzen konnte, war Rockenbach zu verdanken. Denn dieser staubte in der 61. Minute aus Kurzdistanz ab, nachdem der FCO-Torwart einen Schuss des agilen Kevin Weidlich genau vor dessen Füße abprallen ließ.

Die von Vragel da Silva trainierten Gäste hat nach dem erneuten Rückstand wieder zu knabbern. In der Schlussphase warfen die Neugersdorfer alles nach vorne, konnten dabei aber kaum Gefahr ausstrahlen, während sich für den BFC Dynamo viel Raum zum Kontern ergab. Auf diese Weise verpasste Zlatko Muhovic noch die letzte Möglichkeit der Partie.

BFC-Coach Stratos: "Schon bessere Spiele gesehen"

Es blieb beim verdienten Sieg für die Dynamos, wobei BFC-Trainer Thomas Stratos das Spiel folgendermaßen bewertete: „Ich habe schon bessere Spiele von meinem Verein gesehen. Im Spielaufbau waren wir viel zu unruhig. Neugersdorf war ein guter Gegner und hat dagegengehalten. Mit den Toren haben wir uns dann den Sieg erspielt. Wir haben schon Spiele abgeliefert, wo wir stark gespielt, aber verloren haben. Daher kann man auch mal so gewinnen, zumal gegen ein Spitzenteam.“

Die Dynamos, die vier der letzten fünf Spiele gewonnen haben, laufen zum Ende der Hinrunde auf Hochtouren und haben als Dritter (33 Punkte) der Regionalliga Nordost lediglich vier Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Wacker Nordhausen.

Bildquelle: Jörg Künstler
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek