Regionalliga: BFC Dynamo gewinnt Berlin-Derby gegen 1899 Viktoria


BFC Dynamo gewinnt Berlin-Derby gegen 1899 Viktoria mit 3:0

Nach dem verkorksten Saisonstart hat der BFC Dynamo am 6. Spieltag der Regionalliga Nordost einen wichtigen Dreier eingefahren. Im Berlin-Derby gegen 1899 Viktoria setzten sich die Weinrot-Weißen verdient mit 3:0 (1:0) durch und boten eine starke Leistung. Man of the Match war Doppeltorschütze Thiago Rockenbach da Silva.

Der BFC Dynamo hat sich für den enttäuschenden Auftritt bei der 1:4-Pleite in Auerbach unter der Woche rehabilitiert und zeigte im heimischen Jahnsportpark gegen 1899 Viktoria Berlin stark verbessert. Am Ende gewann der BFC durch die Treffer von Joshua Putze und dem Doppelpack von Thiago Rockenbach da Silva souverän gegen das Kellerkind mit 3:0.

Somit hat sich vor der Länderspielpause im Dynamo-Lager vorerst Erleichterung breit gemacht.

Noch vor dem Spiel hatte BFC-Trainer Thomas Stratos gesagt: „Wir sind noch keine Mannschaft. Wir müssen uns finden. Das geht am besten mit Siegen.“ Und die Dynamos hatten offenbar genau hingehört, denn von Beginn an übernahmen die Hohenschönhausener vor 782 Zuschauern das Kommando. Für den verdienten Führungstreffer sorgte Joshua Putze in der 36. Minute, als er einen Elfmeter verwandelte. Zuvor wurde Kevin Weidlich im Strafraum von den Beinen geholt.

Thiago-Show in zweiter Halbzeit

Im zweiten Durchgang sollte Thiago Rockenbach da Silva seinen großen Auftritt feiern. In der 69. Minute tankte sich der Brasilianer auf dem linken Flügel überragend durch, ließ seine Gegenspieler wie Fahnenstangen stehen und vollendete seine feine Einzelleistung mit dem Treffer zum 2:0. Thiago, der zum Beginn der Saison noch von einem Zehenbruch etwas ausgebremst wurde, hatte seinen Torhunger aber noch nicht gestillt. Kurz vor Schluss vollendet er eine exakte Hereingabe von Djibril „Dieter“ N'Diaye und beförderte das Leder abgebrüht zum Endstand von 3:0.

Der BFC Dynamo zeigte über weite Strecken eine sehr gute Leistung und hatte mit Viktoria 1899, die immer noch auf ihren ersten Saisonsieg warten müssen, wenig Mühe. Durch den dritten Saisonsieg hat sich Dynamo in der Regionalliga Nordost vom 11. auf den 9. Platz verbessert, wobei man jetzt neun Punkte auf dem Konto hat. Kurios: Bislang haben sich Sieg und Niederlage in schöner Regelmäßigkeit abgelöst. Bei den Dynamos hofft man, dass diese Serie am nächsten Spieltag ein Ende nimmt und es beim ZFC Meuselwitz (11. September, 19.00 Uhr) den nächsten Erfolg gibt. Schließlich will der BFC Dynamo den Aufstieg in die 3. Liga schaffen, doch davon will Stratos erstmal nichts wissen: „Lasst uns jetzt nicht so viel von Platz 1 reden. Die Saison ist noch lang.

Bildquelle: Jörg Künstler
viagogo - Ihr Ticket-Marktplatz