Regionalliga: BFC Dynamo siegt bei RB Leipzig II dank seiner Joker


BFC Dynamo setzt sich bei RB Leipzig II mit 2:1 durch

Der BFC Dynamo hat den Anschluss zur Spitzengruppe in der Regionalliga Nordost gewahrt. Am 15. Spieltag setzten sich die Berliner auswärts gegen RB Leipzig II knapp mit 2:1 durch und sammelte wichtige Punkte für den Aufstiegskampf. Großen Anteil am Triumph hatte BFC-Trainer Thomas Stratos, der ein glückliches Händchen bewies und den Sieg förmlich einwechselte.

Die Gastgeber aus Leipzig und der BFC Dynamo lieferten sich vor 1.726 Zuschauern – darunter satte ca. 1.300 Anhänger des BFC – im Markranstädter Stadion am Bad eine intensive erste Hälfte auf Augenhöhe. Die jungen „Bullen“ aus dem Tabellenkeller erwiesen sich als die erwartet schwere Aufgabe.

 

Beide Teams pflegten ein intensives Pressing und setzten sich gegenseitig früh unter Druck, wobei sich weder die Reserve von RB Leipzig noch der BFC Dynamo Vorteile verschaffen konnte. Doch in der 33. Minute ging Leipzig durch Zsolt Kalmar, einer von gleich fünf abgestellten Profis, in Front. BFC-Keeper Bernhard Hendl wehrte einen Schuss nach vorne ab und der offensive Mittelfeldspieler bugsierte das Leder ins rechte Toreck. Die Dynamos boten insgesamt sehr agile 45 Minuten, spielten letztendlich aber zu umständlich. So ging es mit dem knappen Vorsprung für RB Leipzig II in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff sollte sich das aber ändern, wobei sich der BFC Dynamo auf die Torjägerqualitäten seines Topjokers Zlatko Muhovic verlassen konnte. Fünf Minuten nach seiner Einwechslung wurde Muhovic von Kevin Weidlich in Szene gesetzt und sein Schuss schlug im RB-Kasten ein (67.). Somit hat Muhovic sein Torkonto auf sieben Treffer ausgebaut, wobei es bereits sein sechster Treffer nach einer Einwechslung war.

Für den DDR-Rekordmeister sollte es aber noch besser kommen. Nachdem erst Ken Gipson und Kalmar für RB Leipzig II mit ihren Schüssen in Hendl ihren Meister fanden, stach der nächste BFC-Joker. Kai Pröger nahm sich ein Herz, zog mit dem Ball am Fuß bis zur Grundlinie und verwandelte trocken aus spitzem Winkel zum 2:1 (76.). Die Dynamos hatten das Spiel gedreht, wobei Pröger exakt 55,99 Sekunden nach seiner Einwechslung zuschlug.

BFC-Coach Stratos mit lobenden Worten

Die Gäste brachten den knappen Vorsprung souverän über die Zeit und entführten die drei Punkte aus Leipzig. „Ich habe ein gutes Spiel gesehen. Leider haben wir keine Schüsse aufs Tor gebracht und natürlich ist der erste Schuss gegen uns ein Tor. Wir haben dann Glück, dass nicht noch das 2:0 fällt. Zum Glück haben wir gute und schnelle Bankspieler, sodass wir das Spiel drehen konnten. Zum Ende hat meine Mannschaft gut gestanden und nichts zugelassen.“

Der BFC Dynamo bleibt in der Regionalliga Nordost auf dem 5. Platz und hat mit 30 Punkten vier Zähler Rückstand auf den neuen Spitzenreiter Wacker Nordhausen, die Carl Zeiss Jena (32) vom Thron schubsten. RB Leipzig II (14) liegt auf dem 14. Platz.

Bildquelle: Jörg Künstler
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek