BFC Dynamo: Uluc-Elf feiert 3:1-Sieg über Viktoria 1899


BFC Dynamo siegt über Viktoria 1899

Das zweite Berliner Derby innerhalb von nur sechs Tagen gewinnt der BFC Dynamo beim FC Viktoria 1889 mit 3:1 und fährt damit den ersten Sieg der noch jungen Saison ein. Vor 1.472 Zuschauern revanchierte sich der Aufsteiger der Regionalliga Nordost damit für das Pokal-Halbfinalaus aus der letzten Saison.

Nachdem der BFC in der letzten Woche das erste Berliner Derby gegen die U23 von Hertha BSC noch mit 0:3 verloren hatte, gingen die Weinroten aus dem zweiten Derby in Folge als Sieger aus der Partie hervor. Schon nach 13 Minuten ging das Team von Volkan Uluc beim Gastspiel gegen Viktoria 1899 mit dem ersten richtigen Angriff in Führung.

 

BFC-Stürmer Andis Shala schickte Philip Saalbach auf die Reise, der wiederum Tobi Scharlau so perfekt bediente, dass dieser die Kugel nur noch zum 1:0 einschieben musste. Ausgerechnet Scharlau, dachten sich die 694 Dynamo-Fans, der gegen Jena und Auerbach gar nicht und gegen Hertha II nur eine Halbzeit zum Einsatz kam, brachte den BFC auf die Siegerstraße. „Ich habe beim Abschlusstraining erfahren, dass ich spiele. Über das Vertrauen vom Trainer freue ich mich, klar, auch über mein Tor“, so der überglückliche Scharlau, der sich mit einer starken Leistung für weitere Startelf-Einsätze empfehlen konnte.

Doch kurz vor dem Pausenpfiff kam Viktoria 1899 durch Sebastian Huke überraschend zum Ausgleich. Der Stürmer tauchte völlig frei vor BFC-Keeper Stephan Flauder auf und ließ sich die Chance zum 1:1-Pausenstand nicht nehmen. Die Dynamos zeigten sich davon aber wenig beeindruckt, kamen höchst motiviert aus der Kabine und drückten sofort auf die erneute Führung. Diese erzielte in der 51. Minute dann auch Christian Preiss, als er Viktorias Torhüter Marcus Rickert ganz frech tunnelte und somit die Weichen auf den ersten Saisonsieg stellte.

BFC Dynamo mit Schritt nach vorne

Nur vier Minuten später besorgte Joshua Putze die Vorentscheidung, als er den Ball mit einem satten Schuss in den Winkel zum 3:1 hämmerte. Die Hausherren hatten dem BFC Dynamo nichts mehr entgegenzusetzen, sodass die Uluc-Elf den souveränen Sieg eintüten konnte.

Mit dem ersten Dreier der Saison haben die Dynamos nun fünf Punkte auf dem Konto und katapultierten sich in der Regionalliga Nordost vom vorletzten 15. auf den zehnten Tabellenplatz. Viktoria 1899 Berlin (3 Punkte) liegt dagegen auf dem 13. Rang. Am kommenden Spieltag kommt es für den BFC Dynamo zum brisanten Duell gegen die U23 des Erzrivalen Union Berlin. Die Partie steigt bereits am Freitag, Anpfiff ist um 19.00 Uhr.

 

Bildquelle: Jörg Künstler