Ex-Profispieler Andreas Biermann durch Suizid gestorben


Andreas Biermann ist tot

Vor wenigen Stunden teilten die Spandauer Kickers mit, dass ihr Senioren-Spieler Andreas Biermann verstorben sei. Der Ex-Profi litt seit Jahren an Depressionen. Auch einige Suizid-Versuche hatte der 33-jährige unternommen, um seinem Leben ein Ende zu setzen.

Nun die traurige Gewissheit – Andreas Biermann hat den Kampf gegen seine Depressionen verloren. Er beendete seine Qualen und scheidet aus dem Leben aus. Biermann hatte nach dem Freitod von Robert Enke beschlossen, seine Leidensgeschichte öffentlich zu machen. So war er zu Gast bei Markus Lanz und Beckmann, wo er über seine Krankheit vor einem großen Publikum sprach.

 

In der Folgezeit brach er auch sein Buch „Rote Karte Depression“ heraus, indem er private und intime Einblicke in seinem Seelenzustand gewährte. Andreas Biermann spielte für den SC Schwarz-Weiss Spandau, Hertha BSC Amateure, Göttingen 05, MSV Neuruppin, dem 1, FC Union Berlin, Tennis Borussia Berlin, für den Kiezklub FC St. Pauli in der 2. Bundesliga und für den FC Spandau 06.

Bei den Spandauer Kickers spielte er zusammen mit Skandal-Schiedsrichter Robert Hoyzer in der Seniorenmannschaft. Der Tod des ehemaligen Profispielers zeigt erneut auf, dass Depressionen nicht zu unterschätzen sind. Robert Enke wählte ebenfalls den Suizid, weil er keinen Ausweg mehr fand. Biermann wurde nur 33 Jahre alt, er starb am 18. Juli 2014.

Drei gescheiterte Suizid-Versuche

Günter Hagedorn (Geschäftsführer der Spandauer Kickers) bestätigte gegenüber der „Bild am Sonntag“, den Tod des 33-jährigen. Drei Suizid-Versuche hatte Biermann erfolglos unternommen. Im Jahr 2003 zum ersten Mal. Sechs Jahre später unternahm er erneut einen Versuch und 2012 war es der bislang letzte Versuch, sich das Leben zu nehmen.

Wir von Sport-90.de drücken unser tiefstes Beileid gegenüber seiner Familie, Verwandten und Freunden aus. Viel zu jung, gequält von seiner Krankheit, wählte er diesen hoffnungslosen Ausweg, um endlich seine Ruhe zu finden. Nur er wird verstehen, wie es dazu kommen konnte. Er wird allen, die ihn kannten in Erinnerung bleiben!