NFL: New England Patriots gewinnen Super Bowl gegen Seattle Seahawks


New England Patriots gewinnen 49. Super Bowl

In einem der spannendsten Super Bowls der letzten Jahre haben sich die New England Patriots mit 28:24 gegen die Titelverteidiger Seattle Seahawks durchgesetzt.

Für die Pats war es der vierte Triumph in den letzten 14 Jahren, wobei das Team um Star-Quarterback Tom Brady im letzten Viertel eine packende Aufholjagd hinlegte, welche in einem wahren Herzschlagfinale endete. Dabei schreiben sowohl Brady als auch der deutsche Offensiv Tackle Sebastian Vollmer Geschichte.

 

Denn Tom Brady, der sich mit vier Touchdown Pässe auch zum MVP krönte, hat zum vierten Mal in seiner Karriere den Super Bowl gewonnen, was vor ihm nur seinem Idol Joe Montana (San Francisco 49) und Terry Bradshaw (Pittsburgh Steelers) gelang. Neben dem Spielmacher, der sich aber auch zwei Interceptions leistete, konnte aber auch Receiver Julian Edelman mit neun Catches, 109 Yards Raumgewinn und einem Touchdown glänzen. Zudem konnte mit Sebastian Vollmer erstmals auch ein Deutscher die Vince Lombardi Trophy gewinnen.

Im ersten Durchgang brachten Brandon LaFell und Rob Gronkowski die Patriots, die besonders auf kurze Pässe von Brady setzten, zweimal in Front. Diese konnte der Titelträger aus dem Vorjahr aber jeweils durch zwei lange Drives ausgleichen, sodass es zur Halbzeit 14:14 stand. Die Seahawks kamen besser aus der Kabine und erspielten sich eine 24:14-Führung, mit der es auch ins letzte Viertel ging. Doch die New England Patriots bewiesen Comeback-Qualitäten und konnten die Partie dank zweier Touchdowns zu ihren Gunsten drehen.

Wilson kurz vor Ende mit Interception

In der dramatischen Schlussphase hatten die Seahawks aber noch die riesige Chance auf einen Touchdown und somit den Sieg, doch diese wurde förmlich weggeworfen. Denn Seattles Offensive stand 20 Sekunden vor dem Spielende nur noch einen Yard von der Endzone entfernt und alles rechnete mit einem Laufspiel, bei dem Star-Running Back Marshawn Lynch das Ei in die Endzone bringt. Doch es kam anders. Seahawks-Quarterback Russell Wilson versuchte es mit dem Passwurf, der aber von New Englands Strong Safety Malcolm Butler abgefangen wurde. Mit dieser Interception durften am Ende des Spektakels die Patriots jubeln.

„So hatten wir das nicht geplant, dass ich zwei Picks geworfen habe, hat nicht gerade geholfen. Aber wir waren mental sehr stark. Schon das ganze Jahr über. Wir haben nie an uns gezweifelt, und so haben wir es geschafft“, jubelte Brady nach der Partie. Und Sebastian Vollmer sagte: „Ich habe keine Worte, das kann ich nicht beschreiben. Mit Tom Brady hat man immer eine Chance. Wahnsinn! Wir wussten, was wir tun müssen - einfach immer weitermachen.“