NHL: Prognose und Vorschau auf die Play-offs


Spannende Prognosen zu den Play-offs in der NHL

In den letzten sieben Monaten bestritten die Teams der NHL 82 Ligaspiele. Nun haben sich die Divisionssieger und vier Wild-Card-Teams für die Play-offs qualifiziert in der NHL. „The hottest Game on Ice“ eröffnet die Jagd nach dem Stanley Cup. Wir geben euch einen Überblick über die heißesten Duelle in der ersten Runde und wagen eine Prognose.

Wer wird am Ende den Stanley Cup in die Höhe recken und welcher Favorit wird womöglich das vorzeitige Aus erleben? Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, wie unsere folgende Prognose belegen wird.

 

Boston Bruins – Detroit Red Wings

Normalerweise ist es keine Frage wer sich durchsetzt, wenn das beste Team der Hauptrunde auf den Gesamtfünfzehnten der Liga trifft. Doch ganz so einfach ist es bei diesem Duell nicht. Die Favoritenrolle gehört den Boston Bruins, nicht umsonst stand das Team aus 'Beantown' in den letzten drei Jahren zweimal im Stanley Cup Finale und beendeten die Saison als punktbestes Team der NHL. Doch mit den Red Wings treffen sie gleich in der ersten Runde auf eine Art Angstgegner. Von den vier Ligaspielen verloren sie drei. Dennoch wird sich Boston mit 4:3 durchsetzen.

New York Rangers - Philadelphia Flyers

Den besseren Schlussspurt erwischte das Traditionsteam aus Manhattan und sicherte sich mit zwei Punkten Vorsprung auf die Flyers das Heimrecht. Und dies ist kein zu vernachlässigender Vorteil für die New York Rangers. Entschieden werden kann die Serie durch die starken Goalies. Der Schwede Henrik Lundqvist ist schlichtweg die Lebensversicherung für New York, denn offensiv sind die Rangers das schwächste Play-off-Team im gesamten Osten. Philadelphia wiederum hat besonders in der Defensive ihre Probleme. Keines der 16 Play-off-Teams kassierte in der Hauptrunde mehr Gegentreffer. Die Rangers werden aufgrund des Heimvorteils die Serie mit 4:3 für sich entscheiden.

Colorado Avalanche – Minnesota Wild

Die Avalanche überraschten mit dem Gewinn der Central Division vermutlich alle Experten. Damit hat sich das junge Team ein Duell mit einem Wildcard-Team erspielt. Doch der Gegner besitzt viel Erfahrung, steht aber bei Weitem mehr unter Druck als Colorado. Während das Team der Avalanche sich am Beginn seiner Entwicklung befindet, müssen in Minnesota endlich Erfolge her. Aufgrund der Erfahrung, die in den Play-offs eine wichtige Rolle spielt, gewinnt Minnesota Wild die Serie 4:3.

San Jose Sharks – Los Angeles Kings

Bereits im letzten Jahr kreuzten beide Teams die Schläger in den Play-offs. Dank des Heimvorteils setzten sich die Kings durch. Diesmal ist das Heimrecht jedoch bei den Sharks. Doch San Jose trägt den Makel des Play-offs-Versagers mit sich herum, während bei Los Angeles die meisten Spieler vor zwei Jahren noch den Stanely Cup hochhielten und in dieser Saison die beste Defensive der Liga stellen. Die LA Kings gewinnen die Serie 4:2.