NHL: LA Kings im Finale gegen die NY Rangers


LA Kings Finale gegen New York Rangers

In einem dramatischen und ausgeglichenen Spiel 7 zwischen dem Titelverteidiger Chicago Blackhawks und den Los Angeles Kings, das an Spannung kaum zu überbieten war, hatten die Kings auf fremden Eis die besseren Nerven und feierten einen 5:4-Overtime-Sieg. Im NHL-Finale kommt es nun zum Duell gegen die New York Rangers.

Das letzte und entscheidende Spiel der Best-of-Seven-Serie zwischen den Chicago Blackhawks und den LA Kings, wird in die Geschichte eingehen. Denn kein anderes Team konnte bisher in einer Play-off-Saison dreimal das entscheidende 7. Spiel auswärts gewinnen!

Und was die Kings in Chicago leisteten, ist kaum in Worte zu fassen: Dreimal kamen sie nach einem Rückstand zurück und gewannen mit dem ersten Führungstor nicht nur das Spiel, sondern die gesamte Serie mit 4:3. Alec Martinez war es, der mit einem abgefälschten Schuss in der 6. Minute der Verlängerung zum 5:4-Erfolg traf und seine Kings ins Finale schoss.

Chicago ging im ersten Drittel mit 2:0 in Führung, doch die Kings ließen sich davon nicht beirren und kamen im selben Durchgang zum Ausgleich. Das Spiel wog hin und her und auf jeden Treffer der Chicago Blackhawks hatten die Kings einen Ausgleichstreffer parat. So auch auf die 4:3-Führung, die LA im letzten Drittel ausglich. So musste die Entscheidung in der Overtime fallen, in der Martinez der gefeierte Held war. „Das waren vermutlich die emotionalsten sieben Spiele, die ich je gespielt habe. Die größte emotionale Serie. Die Art und Weise, wie Spiele gewonnen und verloren wurden, waren einzigartig. Und am Ende des Tages hat man die letzten zwei Stanley Cup Sieger bezwungen“, blickte der völlig aufgelöste Kings-Kapitän Dustin Brown auf die packende Serie zurück.

Rangers hauen Canadiens raus

Im Finale treffen die Kings auf die New York Rangers die ihre Serie gegen die Montreal Canadiens mit 4:2 gewinnen konnten. Der überragende Spieler im siegbringenden 6. Spiel war Rangers-Goalie Henrik Lundqvist, der mit seinem neunten Playoff-Shootout einen Vereinsrekord aufstellte und dafür sorgte, dass die Rangers nach 20 Jahren wieder um den Stanley Cup spielen dürfen. Den 1:0-Siegtreffer erzielte Dominic Moore, der nach dem Spiel sagte: „Wie jeder andere Spieler im Team willst du einfach deinen Job machen. In großen Spielen wie diesen zählt jede Kleinigkeit.“

Am Mittwoch beginnt die Finalserie und es darf mit einer engen Kiste gerechnet werden. Doch aufgrund ihrer Finalerfahrung von vor zwei Jahren werden die Kings ihre unglaubliche Play-off-Saison krönen und den Titel nach 2012 mit 4:2 nach Kalifornien zurückbringen.