Premier League Darts: Unentschieden zwischen Taylor und van Barneveld


Unentschieden zwischen Taylor und van Barneveld

Der Kampf um die vier Play-off-Plätze in der Premier League Darts wird immer spannender. Am 13. Spieltag traf sich die Dart-Elite in Birmingham, wo mit dem zweimalige Weltmeister Adrian Lewis als auch Dave Chisnall zwei Play-off-Kandidaten ihre Hoffnungen auf ein Weiterkommen begraben mussten. Phil Taylor konnte dagegen mit einem Sieg und einem Unentschieden seine Aufholjagd weiter fortsetzten und verbesserte sich auf den 3. Platz in der Tabelle.

Am 13. Spieltag musste der 16-fache Weltmeister Phil Taylor gleich zweimal antreten. In seinem ersten Spiel sah sich „The Power“ Dave Chisnall gegenüber und der Rekordweltmeister feierte einen souveränen 7:2-Erfolg gegen seinen Kontrahenten.

Mit diesem Sieg feierte Taylor nicht nur einen weiteren wichtigen Erfolg im Play-off-Rennen, sondern beendete zugleich auch die Play-off-Träume von Chisnall. Das zweite Spiel von Taylor brachte den Klassiker gegen Raymond van Barnveld auf den Spielplan.

Und das spannende Duell hielt, was im Vorfeld versprach. Bei einer 5:3-Führung für van Barneveld schnupperte der Niederländer schon stark am Sieg, doch Altmeister Taylor behielt die Nerven und schlug mit einer Serie toller Darts und hohen Scores zurück und sicherte sich so zumindest noch das 6:6-Unentschieden. Somit wartet van Barneveld seit nunmehr 20 Spielen in der Premier League Darts auf einen Erfolg gegen Taylor und zugleich verpasste er die Gelegenheit, seinem Landsmann Michael van Gerwen die Tabellenführung zu entreißen.

van Gerwen verliert Partie aber nicht Tabellenführung

Der amtierende Weltmeister und Premier League-Champion Michael van Gerwen traf seinerseits auf den Schotten Gary Anderson und ging als Favorit ins Match. Doch Anderson zeigte, dass er nicht gewillt war, die Punkte kampflos abzugeben. Nach einem furiosen Auftakt ging Anderson schnell mit 5:1 in Führung, doch anstatt den Sieg sicher einzufahren, spielten ihm seine Nerven einen Streich und van Gerwen holte wieder auf. Anderson behielt letztendlich aber die Nerven und konnte sich überraschend mit 7:4 gegen den Spitzenreiter durchsetzen.

„Ich gab wirklich mein Bestes, den Sieg nicht noch zu verspielen. Auch wenn ich einige Legs verspielte, hat es am Ende zum Sieg gereicht. Ich bin noch nicht am Ende angelangt,“ gab sich Anderson mit Blick auf die Play-off-Plätze kämpferisch. Van Gerwen bleibt trotz der Niederlage weiterhin Tabellenführer, doch dies nur noch aufgrund des besseren Leg-Verhältnisses gegenüber van Barneveld. Robert Thornton erzielte beim 7:5-Erfolg gegen Dave Chisnall unglaubliche 9 x 180 Punkte, was einen absoluten Spitzenwert darstellt! Adrian Lewis und Peter Wright trennten sich dagegen 6:6-Unentschieden.