Premier League Darts: Phil Taylor mit Sieg am 4. Spieltag


Sieg für Phil Taylor am 4. Spieltag der Premier League Darts

Vor dem 4. Spieltag in der Premier League Darts 2014 fragte sich jeder, ob Rekordweltmeister Phil Taylor seinen ersten Sieg einfahren wird. Verlor „The Power“ zuvor doch überraschenderweise alle seine bisherigen drei Partien. Doch nicht nur seine Partie wurde mit Spannung erwartet, ebenso die drei Duelle Schottland vs. England.

Die Frage des Spieltages lautete: Kann Phil Taylor seine Niederlagenserie in der Premier League Darts 2014 stoppen und den ersten Sieg einfahren oder nicht? Mit Simon Whitlock stand ihm ein Gegner gegenüber, der ebenfalls mit drei Niederlagen einen Fehlstart erwischte. Doch Taylor war es, der gewaltig unter Druck stand. Und wie es sich für eine Legende gehört, antwortet Taylor in der passenden Art und Weise.

Mit einem starken Average von 104,82 und einer unglaublichen Doppelquote von 77,8 Prozent nahm „The Power“ Taylor den „Wizard“ Whitlock im wahrsten Sinne des Wortes auseinander. In seiner unnachahmlichen Art ließ Phil Taylor seinem Gegner keine Chance und fuhr endlich seinen ersten Sieg mit 7:3 ein.

Ebenso brisant am vergangenen Spieltag waren die drei Partien, in denen sich schottische und englische Darter gegenüberstanden. Den Anfang machten Peter Wright und Adrian Lewis. Schnell wurde deutlich, dass der zweifache Weltmeister Lewis weiterhin mit seinen unbeständigen Leistungen zu kämpfen hat. So konnte der Schotte Wright souverän mit 7:1 seinen dritten Sieg einfahren. Im zweiten Länderduell trennten ich Robert Thornton und Wes Newton mit 6:6. Ein Ergebnis, was weder dem einen noch den anderen weiterhelfen dürfte.

Doch das Highlight des Abends war die Leistung von Gary Anderson. Beflügelt von den frenetischen Anfeuerungen seines heimischen Publikums, zeigte der „Flying Scotsman“ wozu er fähig ist. Bis zum 3:3 war das Spiel gegen den Engländer Dave Chisnall nicht nur ausgeglichen, sondern vor allem hochklassig. Die Spannung fühlte sich an, als wenn man im Casino Tropez zugegen war.

Barneveld gewinnt niederländisches Duell

Mit einem 170er Finish holte sich Anderson dann aber das sechste Leg und war fortan nicht mehr zu halten. Obwohl sich Chisnall von der tobenden Menge nicht beeinflussen ließ und auf einem extrem hohen Level spielte, konnte er das Spiel nicht mehr drehen. Gary Anderson war an diesem Abend einfach überragend und gewann hochverdient mit 7:5.

Im rein niederländischen Duell standen sich der fünffache Weltmeister Raymond van Barneveld und der amtierende PDC Weltmeister Michael van Gerwen gegenüber. Und es war mehr als nur ein Ligaspiel, denn beide wollten den Titel bester Niederländer der Premier League für sich beanspruchen. Altmeister van Barneveld hat mit dem 7:5-Sieg das bessere Ende für sich.