Premier League Darts: Phil Taylor feiert zweiten Sieg


Phil Taylor feiert zweiten Sieg in Premier League Darts

Am 6. Spieltag gastierte die Premier League Darts in Nottingham und 6.000 begeisterte Dart-Fans erlebten einen höchst spannenden Abend. Mit den beiden Finalisten von 2012, Phil Taylor und Simon Whitlock, fanden sich zwei Topstars im Tabellenkeller wieder, die zum Siegen verdammt waren. Während „The Power“ Nervenstärke bewies, erwischte Whitlock einen gebrauchten Tag.

Schon im ersten Spiel des Abends traf der Letzte Simon Whitlock auf den ungeschlagenen Spitzenreiter Peter Wright und der Abwärtstrend des Australiers sollte sich fortsetzen. Wright erspielte sich schnell eine 4:0-Führung und brachte den Sieg mit einem ungefährdeten 7:3 nach Hause.

Während er weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze thront, dürfte für Whitlock das Vorrunden-Aus besiegelt sein.

Im qualitativ besten Spiel des Abends standen sich der Niederländer Michael van Gerwen und der Engländer Wes Newton gegenüber. Obwohl die Beiden fast das gesamte Match über einen Average von weit über 110 Punkten warfen, sollte es letztendlich eine klare Angelegenheit werden. Newton spielte vermutlich das beste TV Match seiner Karriere, fand aber einfach kein Rezept gegen MvG, der die Partie mit 7:1 für sich entschied. Das Ergebnis spiegelt keinesfalls die starke Leistung von Newton wieder, der mit 103,36 Punkten nur minimal schlechter war als van Gerwen (105,05 Punkten).

Das Spiel des Abends bestritten dann Rekordweltmeister Phil Taylor und dessen Teamkollege Dave Chisnall. Für Taylor zählte nur ein Sieg, um sich überhaupt noch Hoffnungen auf ein Erreichen der Rückrunde in der Premier League Darts machen zu können. Der Druck war „The Power“ anzumerken, legte er in Nottingham doch einen sichtlich nervösen Start hin.

Phil „The Power“ Taylor mit zweitem Sieg

Dennoch ging er mit 1:0 in Führung. Im nächsten Leg gelang Chisnall der Ausgleich, doch dann konnte sich Taylor beim Stande von 4:2 ein kleines Polster herausspielen. Aber erneut schlug sein Teamkollege zurück und egalisierte zum 4:4. Auch nach insgesamt zehn Legs war das Match beim Stande von 5:5 ausgeglichen und alles lief auf ein spannenden Showdown hin.

Nachdem Phil Taylor erneut mit 6:5 in Front lag, hatte Chisnall die große Chance per Bullseye auszugleichen. Doch der 33-Jährige zeigte Nerven und Altmeister Taylor beendete das Match mit einer Doppel 16 zum 7:5-Erfolg. Für „The Power“ war es der zweite Sieg in der laufenden Premier League, der die Hoffnung auf ein Weiterkommen am Leben hält.

In den weiteren Spielen des Abends bezwang Adrian Lewis Gary Anderson mit 7:5 und Raymond Barneveld trennte sich von Robert Thornton 6:6.