Boxen: WBC entthront Boxweltmeister Miguel Cotto vor Fight gegen Saul Alvarez


Cotto verliert WM-Titel durch WBC

In zwei Tagen geht es im Mandalay Bay Casino in Las Vegas rund, denn das Duell Miguel Cotto vs. Saul Alvarez steht auf dem Programm. Einen Verlierer gibt es bereits vor dem Fight, denn die WBC hat Weltmeister Miguel Cotto den Weltmeister-Titel aberkannt und für vakant erklärt.

Für Alvarez ist das kein Problem, denn er wird trotzdem mit dem ehemaligen Weltmeister in den Ring steigen. Für Miguel Cotto läuft es jetzt ganz bescheiden ab, denn selbst wenn er diesen Fight gewinnt, so wird er definitiv nicht erneut die WBC-Krone erringen können.

 

Was war geschehen? Der Verband WBC verlangte von Miguel Cotto 300.000 Dollar, die der Puerto Ricaner nicht bereit war zu zahlen. Aufgrund verschiedener Verstöße gegen die Regularien der WBC, die allerdings zunächst nicht näher benannt wurden, sollte der Ex-Champ diese Summe aufbringen.

Cotto weigerte sich schlichtweg und zahlte nicht. Die WBC reagierte und nahm ihm den Titel ab. Der 35-jährige nahm selbst Stellung zu den Geschehnissen und erklärte, dass er die Strafe zahlen musste, weil er sich einem Kampf gegen Gennady Golovkin bisher nicht stellen wollte. Ferner müsse er auch noch 800.000 Dollar an „GGG“ zahlen, sodass Miguel Cotto auf 1,1 Millionen Dollar Strafe kommt.

Der Ex-Weltmeister wollte sich mit der WBC an einen Tisch setzen und die Angelegenheit verhandeln, wozu der Verband nicht bereit war. Nun steht Cotto ohne Titel da und hat keine Chance, diesen am Samstag in Las Vegas zurückzugewinnen. Selbst wenn er seinen Gegner durch K.o. besiegt, so wird der Weltmeister-Titel weiterhin für vakant erklärt.

Alvarez bei Titelgewinn gegen Gennady Golovkin

„Ich bin nicht enttäuscht, denn es geht nur ums Geld“, meinte Miguel Cotto, als er Las Vegas erreichte. Und trotzdem muss man sagen, dass dieser Fight einer der Besten in den letzten Jahren hätte werden können. Natürlich ist dies noch immer möglich, aber wo bleibt die Spannung, wenn bereits im Vorfeld klar ist, dass Cotto auf keinen Fall Weltmeister im Mittelgewicht werden kann?

Wie dem auch sei, beide Boxer werden sich am Samstag gegenüberstehen und das Beste geben. Sollte Saul Alvarez den Fight für sich entscheiden, so muss er diesen gegen Gennady Golovkin verteidigen. Dies hat die WBC bereits beschlossen! Eher untypisch, denn nach einem Titelgewinn stünde im Normalfall eine freiwillige Titelverteidigung an, ehe es um eine Pflichtverteidigung geht.

Aber was ist bei dieser Konstellation schon normal? Als Boxfan kann man nur hoffen, dass der Kampf das verspricht, was im Vorfeld versprochen wurde.

 

Bildquelle

By Bryan Horowitz (Flickr: DSC04129) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

12-Monats-Paket- 1 Monat kostenlos testen