Boxen: Feigenbutz geht K.o. - Giovanni De Carolis ist neuer WBA-Weltmeister


Giovanni De Carolis besiegt Vincent Feigenbutz nach T.K.o.

Aus der Traum jüngster deutscher Boxweltmeister aller Zeiten zu werden. Schlechte Boxnachrichten für den jungen Karslruher. Vincent Feigenbutz unterliegt Giovanni De Carolis nach T.K.o. in der 11. Runde! Nur wenige Tage vor dem Match wurde der Fight zum WM-Kampf hochgestuft.

Eigentlich sollte es lediglich um die Interims-WM der WBA im Supermittelgewicht gehen, doch nachdem die WBA Fedor Tschudinow überraschend zum Superchamp der WBA krönte, kam die Meldung heraus, dass es sich bei diesem Fight um einen WM-Kampf handeln wird. Tschudinow hatte den WBA-Weltmeistertitel im Match gegen Felix Sturm errungen und diesen danach einmal verteidigt.

 

Die Regeln der WBA besagen, dass der Champion seinen Titel mindestens 5-10 Mal verteidigen muss, um Superchampion der WBA werden zu können. Mit dieser fraglichen Entscheidung verstieß der Boxverband gegen die eigenen Regularien.

Wie dem auch sei, Vincent Feigenbutz vs. Giovanni De Carolis wurde zum WM-Kampf hochgestuft und somit erhielt der 20-jährge Karlsruher die Chance, jüngster deutscher Boxweltmeister aller Zeiten zu werden. Bereits im ersten Duell der beiden Boxer hatte „Prince Vince“ seine Schwierigkeiten mit dem beweglichen Italiener.

Und diese sollte er auch gestern Abend in der mit 4.100 Zuschauern ausverkauften Baden Arena in Offenburg erneut haben. Giovanni De Carolis war der aktivere Boxer, schlug öfter und zeigte abermals keine Angst vor dem Jungspund aus Karlsruhe. Feigenbutz war zu passiv, seine gefürchtete Schlagkraft spielte er nicht aus und so blieb De Carolis brandgefährlich.

Mit Beginn der ersten Runde übernahm der 31-jährige Italiener die Initiative und zeigte Vincent Feigenbutz, was auf ihn zukommen wird. Erst in der 4. Runde konnte der Lokalmatador erste Highlights setzen, nachdem er einige Treffer ins Ziel brachte. In der 5. Runde schien sich das Blatt zugunsten von Feigenbutz zu wenden, nachdem er De Carolis mehrere harte Treffer verpassen konnte.

Der Italiener wich am Ende mit klugen und schnellen Meidbewegungen den Fäusten Feigenbutz aus und rettete sich mit einem Cut am Auge in die Ringpause. Längst ist auch das Publikum angekommen und unterstützte den Badener lautstark. De Carolis ließ sich nicht irritieren und war erneut der aktivere Part in diesem Boxkampf. Ein sehr enger Kampf, bei dem jedoch Giovanni De Carolis stets besser aussah.

K.o. in Runde 11 - Erneutes Rematch Feigenbutz vs. De Carolis geplant

In der 11. Runde sollte dann alles ganz schnell gehen. Der Italiener packt nur wenige Minuten nach Beginn des 11. Durchgangs den Hammer aus, verpasst Vincent Feigenbutz einen harten Schlag, der in ins Wanken brachte. De Carolis setzte nach, traf den 20-jährigen im Eifer des Gefechts am Hinterkopf, was der Ringrichter zurecht durchgehen ließ, ehe er den Deutschen aus dem Ringgeschehen nahm. Technischer K.o. in der 11. Runde für Vincent Feigenbutz!

Giovanni De Carolis ist damit neuer WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht. Ein verdienter Sieg des Italieners, der stets wusste, wie er seinem Kontrahenten entgegenwirken konnte. Für Feigenbutz war es die zweite Niederlage im 23. Profikampf, während Giovanni De Carolis nach diesem Kampf den 24. Sieg in seinem 30. Profikampf feierte.

Noch im Ring forderte der unterlegene Feigenbutz einen Rückkampf ein, den er auch bekommen wird. Scheinbar hat man vertraglich vorgesorgt. Fakt ist, Giovanni De Carolis sagte zu und die Boxfans werden eine dritte Auflage des Duells zu sehen bekommen.

 

Bildquelle

By Marko Žunec [CC BY-SA 2.5], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)