Boxen: Sergey Kovalev bleibt Weltmeister nach TKO über Jean Pascal


Kovalev weiterhin Weltmeister nach Sieg über Pascal

Gestern Abend – Sergey Kovalev vs. Jean Pascal in Montreal (Kanada). Es war die zweite Auflage des Fights, der bereits im März 2015 ebenfalls an gleicher Wirkungsstätte ausgefochten wurde. Die Fans im Bell Centre freuten sich auf einen packenden Boxkampf, bei dem gleich drei Weltmeistertitel auf dem Spiel standen.

Sergey Kovalev trat als WBA-, WBO- und IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht an und wollte der Boxwelt erneut zeigen, dass der Sieg vor gut einem Jahr kein Zufallsprodukt war. Jean Pascal hingegen wollte natürlich einen Sieg davontragen und den 32-jährigen Russen vom Thron stoßen.

 

Die Rechnung ging nicht ganz auf, denn bereits in der ersten Runde musste Pascal einen linken Jab nehmen, ehe er sich auf dem Ringboden wiederfand. Zwar wertete der Ringrichter diesen Treffer nicht als Niederschlag, aber besser sollte es für den Kanadier dennoch nicht laufen.

Kovalev zeigte eine dominante Leistung und brachte den 33-jährigen immer wieder in Bedrängnis. Jean Pascal ließ sein Können trotzdem mehrfach aufblitzen und blieb stets brandgefährlich. Eigene Aktionen kamen durch, aber der aktuelle Dreifach-Weltmeister ließ sich nicht ins Boxhorn jagen.

So entwickelte sich ein durchaus sehenswerter Boxkampf zwischen den beiden Kontrahenten. Die dritte Runde ging an den Herausforderer Pascal, der mit wilden und unorthodoxen Schwingern Kovalev das Leben schwer machte. Doch der russische Box-Weltmeister ließ sich nicht beirren und blieb seiner Linie treu.

Sergey Kovalev wollte erneut einen K.o.-Sieg über Jean Pascal landen und arbeitete vehement auf sein anvisiertes Ziel hin. In Runde 5 war es dann fast so weit, denn Kovalev holte den Hammer heraus. Pascal musste zwei harte Treffer einstecken und konnte sich nur noch an den Ringseilen auf den Beinen halten.

Der Herausforderer rettete sich durch Klammern in die Ringpause. Zu diesem Zeitpunkt wollte Starcoach Freddie Roach seinen Schützling aus dem Kampf nehmen. Dieser wollte es aber seinem Trainer zeigen und bestand darauf, auch die 6. Runde boxen zu dürfen. Das alles brachte nichts, denn Sergey Kovalev dominierte weiterhin den Kanadier, sodass Freddie Roach in der Pause zur 8. Runde das Handtuch warf.

Kovalev mit Kampfansage Richtung Stevenson

Jean Pascal war zu diesem Zeitpunkt Kovalev hoffnungslos unterlegen und musste erneut den technischen K.o. hinnehmen. Der Russe bleibt damit weiterhin ungeschlagen. 30 Fights, davon nun 26 durch K.o. gewonnen und nur ein Unentschieden – so viel zur Vita von Sergey Kovalev, der nun einen Kampf gegen Adonis Stevenson herbeisehnt.

Dieser begab sich sogar in den Ring zu Kovalev, nachdem dieser den WBC-Weltmeister im Halbschwergewicht als „feiges Huhn“ bezeichnete. Im Ring kam es dann zu tumultartigen Szenen, bei der Stevenson seinen potenziellen Gegner anbrüllte. Kovalev selbst zeigte ihm den Mittelfinger und ließ sich dann von seinem Team feiern.

 

Bildquelle

By Никто не забыт (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)