Boxen: Ruslan Chagaev verliert überraschend WBA-Titel nach TKO gegen Lucas Browne


Chagaev verliert WM-Gürtel gegen Lucas Browne

Eigentlich sollte der Australier Lucas Browne nur eine Zwischenstation für WBA-Weltmeister Ruslan Chagaev darstellen, aber dieser entpuppte sich als Stolperstein. Im Colosseum Sport Hall in Grosny musste Chagaev seinen Schwergewichtstitel nach Version der WBA gegen Pflichtherausforderer Browne verteidigen, was ihm überraschenderweise nicht gelang.

Der Fight wurde auf ran FIGHTING übertragen und war somit nicht im Free-TV zu sehen. Schade für zahlreiche Boxfans, die sich für diesen Boxkampf interessiert haben. Wie dem auch sei, Ruslan Chagaev wollte erst den Underdog aus Australien besiegen, um dann gegen Wladimir Klitschko in den Ring steigen zu können.

Dieser Traum ist zunächst geplatzt, auch wenn der 37-jährige Usbeke gut in den Kampf startete. Die ersten Runden gingen klar an Chagaev „White Tyson“, der seinen Gegner in Runde 6 sogar mit einem spektakulären linken Haken zu Boden schickte. Browne wurde folgerichtig angezählt, konnte dann aber weitermachen.

Chagaev setzte nach, aber der Australier sollte nicht erneut zu Boden gehen. Schwer gezeichnet musste sich der Australier die Attacken von Ruslan Chagaev über sich ergehen lassen. Alles verlief nach Plan und immer wieder landete der WBA-Weltmeister harte Treffer, die Browne beeindruckten. Der Usbeke wollte nun den Sack zu machen und kurioserweise sah der Zeitnehmer es wohl ähnlich und ließ länger als die üblichen 3 Minuten boxen.

Die Halle tobte und feuerte den Lokalmatadoren frenetisch an. Lucas Browne war mittlerweile vom Kampf gezeichnet konnte aber selbst auch immer wieder den Champion mit Nadelstichen überraschen. Bis dahin war Chagaev der bestimmende Mann im Ring und zugleich drauf und dran, seinen WBA-Titel zu verteidigen. Lucas Browne ließ sich jedoch nicht beirren und versuchte, zurück in den Fight zu kommen.

Überraschendes Ende in Runde 10 für Chagaev

Der Kampf nahm an Tempo ab, was Browne scheinbar entgegen kam, denn seine Jabs landeten immer wieder im Ziel. Der Herausforderer blutete, zeigte jedoch Charakter und gab sich nicht auf. Jedoch marschierte Chagaev weiterhin nach vorne und setzte seinen Gegner immer wieder mit harten Treffern unter Druck.

Völlig überraschend packte Browne dann aber den Hammer in der 10. Runde aus und verpasste dem WBA-Weltmeister im Schwergewicht einen brutalen rechten Haken. Absoluter Volltreffer ans Kinn von Ruslan Chagaev. Der Titelverteidiger lag überraschend am Boden und wurde seinerseits nun angezählt.

Er kam noch einmal auf die Beine und konnte den Kampf sichtlich benommen fortführen. Jedoch nicht lange, denn Browne witterte nun seine Chance und deckte den Weltmeister mit harten Schlägen ein. Der Ringrichter hatte ein Einsehen mit Chagaev und brach den Kampf ab.

Lucas Browne erster australischer Weltmeister im Schwergewicht

Lucas Browne ist damit neuer regulärer WBA-Weltmeister im Schwergewicht durch Sieg nach Technischen K.o.! Gleichzeitig schrieb der neue Weltmeister gestern Abend Geschichte, denn er ist der erste australische Boxweltmeister im Schwergewicht. Für Chagaev ist der Traum geplatzt, gegen Wladimir Klitschko in den Ring zu steigen.

Die Fans in Grosny haben unterhaltsames Boxen gesehen mit einem überraschenden Ende und einem neuen Weltmeister des Weltverbandes WBA. Trotz der Niederlage feierte die Halle den gebürtigen Usbeken, der aktuell in Hamburg lebt. Für Lucas „Big Daddy“ Browne war es der 21. K.o.-Sieg im 24. Fight. Damit bleibt der Australier weiterhin ungeschlagen. Ruslan Chagaev musste indes seine 3. Niederlage einstecken. Wie es für den ehemaligen Weltmeister nun weitergeht, steht in den Sternen!

 

Bildquelle

By Be Real TV - Sham Ayub [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)