Boxen: Die Highlights Ende 2015 - Termine und Informationen


Highlights und Termine Ende 2015 im Boxen

Das laufende Jahr 2015 ist bald vorbei, und als wir Anfang des Jahres auf die Highlights der kommenden 12 Monate blickten, konnten wir einige vielversprechende Fights näher unter die Lupe nehmen. Darunter die Kämpfe von Arthur Abraham, Wladimir Klitschko, der gegen Bryant Jennings nicht alles zeigen konnte, aber auch über die K.o.-Maschine Gennady Golovkin wussten wir zu berichten.

Nun stehen wir 54 Tage vor dem Jahreswechsel und richten unseren Blick auf die kommenden Box-Termine, die noch anstehen werden. Dabei wird auch Arthur Abraham noch einmal zu sehen sein, genauso wie Boxgröße Miguel Cotto und Wladimir Klitschko.

Am 21. November wird es zum Mega-Fight zwischen Miguel Cotto vs. Saul Alvarez kommen. Die Boxwelt fiebert diesem Kampf schon entgegen, denn wer im Mandalay Bay Casino in Las Vegas boxt, wird dem Publikum vor Ort und vor den TV-Geräten einiges zu bieten haben.

Mit Saul Alvarez bekommt der WBC-Weltmeister im Mittelgewicht einen Gegner vor die Fäuste, der 9 Jahre jünger ist. Mit seinen 25 Lenzen hat der ehemalige WBC- und WBA-Weltmeister nur eine Niederlage und ein Unentschieden in seiner Kampfstatistik vorzuweisen. Seine letzten drei Fights konnte der Mexikaner allesamt gewinnen – zwei davon sogar durch K.o. Einzig gegen Box-Superstar Floyd Mayweather Jr. musste er im September 2014 eine Niederlage einstecken.

Über Miguel Cotto muss man nicht viel sagen, denn der 35-jährige gehört zu den Besten des Boxsports. Er ist aktueller WBC-Weltmeister, hielt die Titel der WBO im Halbweltergewicht, war WBA- und WBO-Weltmeister im Weltergewicht und Superweltmeister der WBA. Mit 43 Fights, von denen er 39 gewinnen konnte, darunter 32-K.o.-Siege und 4 Niederlagen, verfügt Cotto über ausreichend Ringerfahrung, die er im Kampf gegen Alvarez in die Waagschale werfen wird.

Der Puerto-Ricaner konnte ebenso wie Alvarez seine letzten drei Kämpfe gewinnen, wobei beide Boxer eine Gemeinsamkeit haben. Beide verloren gegen Floyd Mayweather Jr. Miguel Cotto musste diese schmerzhafte Erfahrung bereits 2012 machen, als er im MGM Grand in Las Vegas gegen den Superstar nach Punkten verlor. Den Fans wird es egal sein, denn sie wollen einen epischen Fight sehen.

Abraham vs. Murry am 21. November 2015

Ebenfalls am 21. November steigt in Hannover ein spannender Kampf. Arthur Abraham vs. Martin Murray lautet die Ansetzung, die in der Tui Arena zum Besten gegeben wird. Es ist eine freiwillige Titelverteidigung, die der WBO-Weltmeister im Supermittelgewicht aussprach. Nach seinem K.o.-Sieg über Robert Stieglitz im Juli dieses Jahres, strotzt der gebürtige Armenier nur so vor Selbstbewusstsein.

Martin Murray dürfte den deutschen Fans noch bekannt sein, denn der 33-jährige Brite boxte vor 4 Jahren gegen Felix Sturm. Damals endete der Fight in einem Unentschieden und Murray konnte sich den Traum, Boxweltmeister zu werden, nicht erfüllen. Ein weiteres Duell um die Krone im Mittelgewicht konnten die Boxfans Anfang 2015 erleben, als Martin Murray die kasachische Kampfmaschine Gennady Golovkin in Monaco herausforderte.

Diesen Fight verlor der beinharte Brite erst in der 11. Runde durch TKO. Nach diesem packenden Kampf stieg Murray noch dreimal in den Ring, wobei er alle Fights durch K.o. für sich entscheiden konnte. Arthur Abraham muss also gewarnt sein, denn die Kampfstatistik des Briten liest sich hervorragend. 34 Kämpfe, 31 Siege, 14 durch K.o., ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Auf Abraham kommt also eine schwere Aufgabe zu.

Eine Woche später folgt Klitschko vs. Fury

Nur eine Woche später, also am 28. November geht es dann auch wieder im Schwergewicht rund. Wladimir Klitschko vs. Tyson Fury – 55.000 Fans werden im Hexenkessel der Esprit-Arena zu Düsseldorf erwartet und es ist jetzt schon ein Kampf, bei dem sich zwei überaus harte Puncher gegenüberstehen.

Klitschko hat 79% seiner Kämpfe vorzeitig gewonnen, während Tyson Fury sogar 79% seiner Fights durch K.o. gewann. Zweifelsohne hat Dr. Steelhammer die größere Erfahrung vorzuweisen, denn es wird sein 68. Kampf sein, wenn er gegen den 27-jährigen Briten in den Ring steigt.

Tyson Fury hat sich viel vorgenommen und möchte Klitschko, der seit 11 Jahren unbesiegt ist, unbedingt vom Schwergewichtsthron stoßen. Dass es eine Mammutaufgabe wird, scheint allen klar zu sein. Fury selbst hat alle seine 24 Kämpfe gewinnen können und stellte zugleich mit einer Wette auf einen Sieg über Klitschko sein Selbstbewusstsein unter Beweis.

So hat er umgerechnet circa 280.000 Euro auf einen Sieg über den aktuellen Weltmeister im Schwergewicht nach Version der IBF, WBA, WBO und IBO gesetzt. An Selbstbewusstsein sollte es dem Herausforderer also nicht mangeln. Die Fans dürfen sich also auf einen heißen Kampf freuen.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Jack Culcay in Hamburg gegen Dennis Hogan

Einen Tag vor Nikolaus, also am 5.12.2015 geht es dann in Hamburg mit dem nächsten Fight weiter. Jack Culcay vs. Dennis Hogan – Interimsweltmeister der WBA im Halbmittelgewicht gegen die harte Kante aus Down Under, wo er derzeit lebt. Für Golden Jack ist es die Rückkehr nach Hamburg, wo er bis Anfang des Jahres noch lebte.

In der Inselparkhalle an der Elbe wird es zudem sein erster Fight als Hauptkämpfer einer Boxveranstaltung sein. Lange Zeit musste der 30-jährige auf diesen Moment warten. Mit einem Sieg über den gleichaltrigen Iren könnte sein Traum, Weltmeister zu werden ein Stückchen näher rücken.

Aber Vorsicht, denn Dennis Hogan reist mit 22 Siegen im Gepäck an. Auch er will zeigen, dass er für höhere Ziele berufen ist. Für Jack Culcay wird dieser Fight sicherlich kein Selbstläufer werden, denn Dennis „Hurricane“ Hogan will seinen 23. Sieg einfahren und sich ebenfalls für einen WM-Kampf empfehlen.

Neu-Auflage zwischen Tschudinow und Sturm

Interessant dürfte auch das Duell zwischen Fedor Tschudinow vs. Felix Sturm sein. Der Termin, wann beide Boxer erneut in den Ring steigen werden, ist noch offen. Allerdings dürfte es ziemlich sicher sein, dass sie sich im Dezember duellieren werden. Auch der Austragungsort wurde noch nicht bekannt gegeben.

Bereits im Mai 2015 standen sich die beiden Boxer in der Frankfurter Festhalle gegenüber. Damals verlor Felix Sturm den Kampf um die vakante Weltmeisterschaft der WBA im Supermittelgewicht. Nach 12 Runden hieß der Sieger Fedor Tschudinow, der nach seinem 13. Kampf bereits Weltmeister wurde.

Nun kommt es also zum Re-Match der beiden Boxer. Brisant an diesem Fight ist jedoch, dass eigentlich Vincent Feigenbutz, der erst kürzlich sehr umstritten gegen Giovanni De Carolis gewann, gegen den bis dahin unbekannten Russen in den Ring steigen. Es sollte der erste WM-Kampf des jungen Karlsruhers werden, der mit seinen 20 Lenzen noch alle Zeit der Welt hat.

Nun kommt es also zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen Sturm und Tschudinow. Der gebürtige Bosnier kann mit einem Sieg zum 5. Mal Weltmeister werden. Das hat vor ihm noch kein deutscher Boxer geschafft. Der Sieger des Duells muss sich dann Vincent Feigenbutz stellen.

Die letzten beiden Monate haben also noch einige Fights auf dem Plan, die sicherlich zum Diskutieren anregen und wir freuen uns schon darauf, wenn sie im TV zu sehen sind.

 

Bildquelle

By Bryan Horowitz (Flickr: DSC04134) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

12-Monats-Paket- 1 Monat kostenlos testen