Boxen: David Haye feiert gelungenes Comeback nach Blitz-K.o über Mark de Mori


David Haye mit Sieg beim Comeback über Mark de Mori

David Haye war bereit für sein Comeback in der Londoner o2 Arena. Seine Auszeit hat ein Ende, nachdem der mittlerweile 35-jährige Brite mehr als 3 Jahre nicht mehr in den Ring stieg. Sein Gegner gestern: Mark de Mori, 33 Jahre alt und stammt aus Perth (Australien).

Das Duell lautete also gestern Abend David Haye vs. Mark de Mori und es ging nicht lange gut für den Australier. David Haye hat sich bereits im Vorfeld des Kampfes einiges vorgenommen und hielt am Ende Wort.

Der ehemalige Weltmeister im Schwergewicht wollte zurück auf die große Bühne, nachdem er 2011 gegen Wladimir Klitschko in Hamburg verlor.

Danach folgte das Duell gegen Dereck Chisora, welches er in der 5. Runde durch K.o. gewann. Das ist nun 3 ½ Jahre her, eine lange Zeit im Boxen.

Nun stand endlich das Comeback des Skandal-Boxers aus England auf dem Plan. Bereits vor dem Fight tönte der Hayemaker, dass er sich topfit fühlt und de Mori eine Lektion erteilen wird: „Ich hätte mir auch einen leichteren Gegner aussuchen können. Einen, der schon ein paar Mal K.o. gegangen ist. Aber ich wollte den Leuten etwas geben, auf das sie sich freuen können. Er ist in den Top Ten.“

Zwar musste man sich fragen, wie es dazu kam, dass der Australier Mark de Mori es überhaupt schaffte, in die Top Ten zu kommen, denn bisher ist er ein unbeschriebenes Blatt. Das merkte man auch beim gestrigen Boxkampf zwischen David Haye und dem Boxer aus Australien!

Bereits in der ersten Runde war Schluss mit lustig, denn David Haye machte ernst und schickte seinen Kontrahenten mit einer harten Rechten auf die Bretter. Zuvor verpasste er seinem Gegner eine hervorragende Schlagserie, von der sich de Mori nicht erholen sollte.

Mark de Mori überfordert - David Haye ohne Mühe

Mark de Mori fiel lediglich durch seine wilde Schlagserie auf, die er versuchte, ins Ziel zu bringen. Nach 131 Sekunden war der Kampf bereits entschieden. K.o. in der 1. Runde über Mark de Mori. David Haye feierte seinen Sieg überschwänglich im Ring.

Er stieg auf die Ringseile und brüllte immer wieder: „I´m back! I´m back!“ Mark de Mori enttäuschte auf der ganzen Linie und musste seine zweite Niederlage im 34. Kampf einstecken. Es war zudem auch die zweite K.o.-Niederlage des Australiers.

Wie der Weg für David Haye nun weitergeht, bleibt abzuwarten. Er sieht sich jedenfalls in bester Verfassung: „Ich fühle, dass diese neue und verbesserte Version von mir weitermachen und den Weltmeistertitel gewinnen wird“. Markante Worte für einen, der zumindest gestern gegen einen Gegner boxte, der nicht mehr als nur Fallobst war.

 

Bildquelle

By Loura Conerney [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)