NBA: Das Rennen um die Play-off-Plätze


Rennen um die letzten Tickets für die Play-offs in der NBA

In der NBA wurde bereits über die Hälfte der Regular Season gespielt. Doch welche Teams können schon jetzt für die Play-offs planen und wer muss um das Ticket zittern? Ein Zwischenfazit.

Im Osten liefern sich die Indiana Pacers und die Miami Heat ein spannendes Rennen um den Conference-Titel. Entsprechend darf das Duo für die Play-offs als gesetzt angesehen werden. Vor allem die Pacers wissen in dieser Saison zu beeindruckend und können dabei auf eine starke Heimbilanz (21:1 Siege) schauen. Aber der amtierende Titelträger aus Florida mit seinen Superstars LeBron James und Dwyane Wade ist Indiana dicht auf den Fersen.

Doch danach kommt erstmal lange nichts und die restlichen Ost-Teams kämpfen um den Titel 'Best of the rest'. Das trübt aber keinesfalls die Spannung um die Vergabe der sechs verbleibenden Play-off-Plätze. Denn die Drittplatzierten Raptors aus Toronto und die Charlotte Bobcats auf dem 8. Rang trennen gerade einmal vier Siege.

Entsprechend offen ist das Play-off-Rennen in der NBA, wobei neben Toronto derzeit noch Atlanta und Chicago die besten Karten haben. Dahinter ist alles möglich. Zumal sich mit Ausnahme der beiden Schlusslichter Orlando Magic und Milwaukee Bucks noch alles Teams der Eastern Conference berechtigte Hoffnungen auf die Play-offs ausrechnen.

Selbst die Boston Celtics sind trotz ihrer jüngsten Pleitenserie noch in der Lotterie, wobei die Truppe um Rajon Rondo keine großen Ambitionen hat. Denn man darf nicht vergessen, dass sich das Team aus Beantown in einem radikalen Umbruch befindet.

Heiße Kämpfe um die Play-offs im Westen

Und wie ist die aktuelle Lage im traditionell stärker besetzten Westen? Die Oklahoma City Thunder grüßen von der Tabellenspitze und werden genau wie die ärgsten Verfolger aus San Antonio, Portland, den L.A. Clippers und Houston den Sprung in die Play-offs schaffen. Deutlich spannender und enger wird es ab dem 6. Platz, den derzeit die Phoenix Suns innehaben. Der Vorsprung auf die an Nummer 11 liegenden Denver Nuggets beträgt überschaubare fünf Siege.

Sehr zur Freude aller deutschen NBA-Fans sind auch die Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki auf Play-off-Kurs – wenn auch knapp. Die Franchise aus Texas ist Achter und hält somit das letzte Ticket in den Händen. Doch angesichts der sehr schwankenden Leistungen ist noch langes Zittern angesagt.

Eine Siegesserie würde "Dirkules" und Co. gut zu Gesicht stehen, um im Tableau einen Sprung nach oben zu machen. So würde man auch gleich ein Erstrunden-Duell gegen einen der beiden großen Titelanwärter aus OKC und San Antonio aus dem Weg gehen.