NBA: Cleveland Cavaliers sind neuer Champion – LeBron James überragend


LeBron James führt die Cavs zum ersten NBA-Titel der Geschichte

Die Cleveland Cavaliers haben erstmals in der NBA Geschichte den Titel gewonnen. Im entscheidenden siebten Spiel der Finalserie gegen den Titelverteidiger Golden State Warriors trumpfte Superstar LeBron James ganz groß auf und führte die Cavs in einer packenden Partie zum 93:89. Damit hat Cleveland die Best-of-Seven-Serie mit 4:3 entschieden und dabei Historisches geschafft.

Die Golden State Warriors führten in der Finalserie bereits mit 3:1, doch am Ende konnten die Cavs das Unmögliche noch möglich machen und als erster Klub der NBA einen 1:3-Rückstand in einem NBA-Finale noch drehen.

 

Immensen Anteil am Sieg der Cleveland Cavaliers, die in Golden State antreten mussten, hat kein Geringerer als LeBron James. Der „King“ verbuchte beim 93:89-Sieg mit 27 Punkten, 11 Rebounds und 10 Assists ein Triple-Double. Folgerichtig wurde James, der nach den verlorenen Endspielel von 2007 und 2015 im dritten Versuch mit seinem Heimatverein aus Cleveland die NBA-Krone holte, auch zum MVP der Finalserie ausgezeichnet.

„Ich bin so glücklich, dass ich ein Teil der Geschichte bin. Ich bin zu Hause. Mir fehlen die Worte, das ist einfach unglaublich“, sagte James mit Tränen in den Augen. „Wir haben viel durchgemacht in dieser Saison. Wir waren am stärksten, als uns alle angezählt hatten. Und ich selbst war dann auch am stärksten.“

Bei den Warriors, die in der Hauptrunde mit 73 Siegen in 82 Spielen einen Rekord aufstellten und großer Titelfavorit waren, war Draymond Green mit 32 Punkten bester Werfer, der mit sechs Dreiern einen Finals-Rekord aufstellte. Dagegen erwischte Superstar Stephen Curry auf Seiten der Dubs keinen guten Abend, allen voran in den entscheidenden Spielmomente traf er falsche Entscheidungen und leistete sich zudem unnötige Ballverluste und schlechte Würfe. Curry beendete die Partie mit 17 Punkten.

Cavs mit Happy End im Herzschlagfinale

Waren die vorherigen sechs Finalspiele der Serie doch immer eine klare Angelegenheit für den jeweiligen Sieger, war es in Spiel 7 bis zuletzt spannend. Kein Team konnte sich richtig absetzen, sodass es mit 76:75 in das letzte Viertel ging. Die Warriors gingen noch einmal mit 85:83 in Führung, doch die Cavs ließen sich nicht nach und nutzten jeden Ballverlust der Hausherren eiskalt für einige Punkte aus. Eine Minute vor Schluss stand es im Herzschlagfinale 89:89. Kyrie Irving besorgte mit einem ganz wilden Dreier die Vorentscheidung, während LeBron James mit einem Freiwurf den Endstand herstellte.

Für James ist es der dritte NBA Titel seiner Karriere. Vor seiner Rückkehr nach Cleveland vor zwei Jahren gewann der 31-Jährige zweimal mit Miami Heat die Championship.

 

Bildquelle

By David Herrera [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek