Boston Celtics: Rondo von den Celtics zu den Sacramento Kings?


Rondo zu den Sacramento Kings?

In zweieinhalb Monaten beginnt die neue Saison in der NBA und dennoch ist es um die Transferaktivitäten bei den Celtics verdächtig ruhig geworden. Nur das Gerücht um einen Trade ihres All-Star Point Guard Rajon Rondo mag einfach nicht verstummen. Währenddessen bewies Celtics Top Draft-Pick seine Wurfkünste auch beim Baseball, während Vitor Faverani Ärger mit der Polizei hat.

Gerüchten nach sollen die Boston Celtics ihre Gespräche über einen möglichen Trade von Rajon Rondo wieder aufgenommen haben, wobei nun die Sacramento Kings als heißer Kandidat auf die Dienste des Spielmachers gehandelt werden.

 

Aber so recht glauben mag man an einen Trade zu den Sacramento Kings nicht, denn die Vereinsführung macht keine großen Anstrengungen, ihren All-Star wegzuschicken. Vielmehr hat es den Anschein, als wolle man Rondo so lange wie möglich in Boston halten, um den Neuaufbau mit dem Routinier voranzutreiben. Nur im Falle dass Rajon Rondo keinerlei Einsatzbereitschaft bei den Celtics zeigen würde, wäre noch ein Trade wahrscheinlich. Doch für solch eine Mentalität ist Rondo nun wirklich nicht bekannt. Einst wurde der 28-Jährige als Tauschobjekt für Kevin Love oder LaMarcus Aldridge gehandelt, doch Love zog es bekanntermaßen nach Cleveland und Aldridge hat seinen Verbleib in Portland angekündigt.

Auch wenn die Boston Celtics mit Marcus Smart im diesjährigen Draft bereits einen potenziellen Nachfolger für Rondo verpflichtet haben, scheint es so, als würden vorerst beide zusammen in die kommende Saison mit den Kelten gehen. Smart bewies am vergangenen Wochenende auch seine Wurfkünste beim Baseball, als er bei den Boston Red Sox den traditionellen First Pitch ausführen durfte. Gekonnt warf der Youngster den Ball zum Catcher und sammelte wohlwollenden Applaus.

Faverani wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen

Marcus Smart hat einen durchaus bewegten Sommer hinter sich, in dem er an sechster Stelle von den Celtics gedraftet wurde, danach viel in der Defense der Celtics in der Summer League spielte, sich gut im Team USA Camp präsentierte und sich als Berater für Kinder aus Konfliktgebieten aus allen Teilen der Welt engagierte.

Auf ganz andere Art und Weise ist dagegen Teamkollege Vitor Faverani in seiner spanischen Heimat aufgefallen. Der in Brasilien geborene Center, der in diesem Jahr mit den Celtics in seine zweite Spielzeit geht, wurde in Valencia wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet. Dies berichtet die spanische Zeitung „El Mercantil Valenciano“. Faverani musste die letzte Saison aufgrund einer Meniskusverletzung aussetzen und spielte in der Saison 2013/14 ganze 37 Spiele, in denen er durchschnittlich 4,4 Punkte erzielte. Bislang haben die Celtics auf ein Statement zum Vorfall verzichtet.