Boston Celtics: Werden Picks für Kevin Love abgegeben?


Geben Celtics Picks für Kevin Love ab?

Die Zeit der Kaderplanungen und möglichen Trades beginnt ab sofort. Gestern Nacht fand die NBA Draft Lottery statt, in der ermittelt wurde, in welcher Reihenfolge die NBA-Teams die besten College-Spieler wählen dürfen. Die Boston Celtics werden an sechster und 17. Stelle ihre Wahl treffen. Doch es kursieren bereits Gerüchte, wonach die Celtics ihre Picks im Rahmen eines Spielertransfers abgeben. Heißer Kandidat ist Superstar Kevin Love.

Ab sofort werden die Spekulationen in der NBA wieder Fahrt aufnehmen. Denn nun steht fest, an welcher Stelle die NBA-Teams ihr Draftrecht zur Wahl eines College-Spielers haben.

Auch die Celtics hatten gehofft, die erste Wahl zu erhalten. Letztendlich sind es aber die Plätze 6 und 17 geworden, was die Stimmung im Kelten-Lager etwas trübt. „Die Gewinnchance auf den Erstrundenpick war hoch. Daher ist es eine momentane Enttäuschung. Du hoffst, dass du den Glücksball bekommst, aber nun haben wir Klarheit und werden unsere Aufgaben erfüllen“, erklärte Celtics-Manager Danny Ainge. Doch was planen die Celtics?

Natürlich bietet der Draft viele gute Spieler, aber eben keine überragenden Talente. Zwar sind die Aussichten für die Boston Celtics an sechster Stelle einen vielversprechenden Jungstar zu bekommen gegeben, doch fünf andere Teams werden sich vor den Celtics aus dem Talente-Pool bedienen dürfen.

Prompt schießen Gerüchte ins Kraut, wonach Boston auf seine Drafts verzichtet und dafür lieber einen Superstar verpflichten will. Als heißer Kandidat wird Kevin Love von den Minnesota Timberwolves gehandelt. Der 25-Jährige, der im Sommer auf dem Markt ist, mauserte sich zu einem All-Star und ist eine echte Double-Double-Maschine. In der Regular Season verbuchte er im Schnitt 26,1 Punkte und 12,5 Rebounds. Kein Wunder, dass Love zu den besten Spielern auf seiner Position gezählt wird. Doch sind die Celtics für den Superstar überhaupt attraktiv genug?

Kevin Love lehnt Wechsel noch ab

Zwar gab Kevin Love zu Protokoll, aktuell keine Ambitionen für einen Wechsel nach Boston zu haben. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Denn auch schon ein Kevin Garnett spuckte ähnliche Töne und erlebte kurz darauf mit den Celtics seine beste und erfolgreichste Zeit.

Vieles könnte für einen Deal von Love nach Boston sprechen, denn neben den beiden Draft Picks haben die Boston Celtics sowohl junge, gute Spieler in ihren Reihen als auch ausreichend Platz in ihrem Gehaltsgefüge.

Mit einem Duo Rajon Rondo und Kevin Love hätte Boston das Potenzial, eine neue, erfolgreiche Ära einzuleiten. Allerdings werden auch viele andere Teams um Love buhlen, sodass viel Arbeit auf die Celtics zukommt.