BEKO Basketball: Bayern München wahrt weiße Weste


Bayern München das Maß aller Dinge in der BEKO Basketball Bundesliga

Sechs Mannschaften sind am Mittwoch noch ungeschlagen in den dritten Spieltag der BEKO Basketball Bundesliga gegangen. Während die Partien von Phoenix Hagen und der NY Phantoms Braunschweig, die in den ersten beiden Spielen unbesiegt geblieben waren, erst am heutigen Donnerstag bzw. an einem noch festzulegenden Termin ausgetragen werden, kassierten die Artland Dragons und die MHP RIESEN Ludwigsburg ihre jeweils erste Saisonniederlage.

Beide unterlagen dabei im Duell mit zwei weiteren noch ungeschlagenen Teams, die folgerichtig auch an der Tabellenspitze stehen. Erster ist nach drei Spieltagen und nun drei Siegen Bayern München, das in Ludwigsburg einen klaren 95:71-Erfolg landete.

Die im Sommer enorm verstärkten Münchner machen kurzen Prozess und führten schon zur Pause klar. Herausragender Akteur bei den Bayern war Malcolm Delaney mit 18 Punkten. Der aus Ludwigsburg nach München gewechselte Nationalspieler Lucca Staiger kam an alter Wirkungsstätte auf zehn Zähler.

Hinter den Bayern auf Rang zwei stehen die EWE Baskets Oldenburg, die erst zwei Partien ausgetragen haben. Im Derby gegen die Artland Dragons behielten die Niedersachsen klar mit 86:64 die Oberhand. Dritter ist nun ratiopharm Ulm, die bei den s.Oliver Baskets Würzburg knapp mit 81:80 gewannen. Würzburg verlor damit auch die dritte Begegnung der Saison.

Meister Brose Baskets gut erholt

Gut erholt von der bitteren Niederlage am Sonntag bei Bayern München präsentierten sich derweil die Brose Baskets Bamberg, die den Walter Tigers Tübingen beim 85:62 keine Chance ließen. Neuzugang Jamar Smith ragte aus einer starken Bamberger Mannschaft, die für die Partie in der Europaleague am nächsten Mittwoch gegen SIG Basketball Strasbourg aus Frankreich gerüstet scheint, noch einmal mit 22 Punkten heraus.

Aufsteiger Rasta Vechta verlor unterdessen bei den Telekom Baskets Bonn mit 83:96. Die Eisbären Bremerhaven kassierten wie Würzburg und Tübingen die dritte Niederlage im dritten Spiel und waren vor eigenem Publikum beim 62:88 gegen die Fraport Skyliners ohne jede Chance. Außerdem gelang dem TBB Trier mit einem 75:69 gegen den Mitteldeutschen BC der erste Saisonsieg in der BEKO Basketball Bundesliga.