BEKO Basketball: AllStar Game 2014 in Bonn


Internationals gewinnen gegen Nationals beim AllStar Game 2014 in Bonn

Im BBL AllStar Game 2014  in Bonn setzte es für das „National-Team“ die dritte Pleite in Folge. Im Duell gegen das „Team International“, eine Auswahl der besten ausländischen Akteure, unterlagen die deutschen Profis in einer unterhaltsamen Partie am Ende knapp mit 116:121. Wertvollster Spieler der 'Spaßveranstaltung' in Bonn wurde Isaiah Swann von den Phantoms Braunschweig, der mit 25 Punkten zugleich Topscorer der Partie war.

Das „National-Team“ hat den Internationals im Gegensatz zum letzten Jahr (95:113) lange Zeit die Stirn bieten können, doch auch im sechsten Vergleich behielten die ausländischen Stars der BEKO Basketball Bundesliga die Oberhand.

Eine kleine Vorentscheidung war nach dem 3. Viertel gefallen, als sich die Internationals beim Stande von 97:88 mit neun Punkten in Front lagen. Doch die deutschen All-Stars brachten im Schlussviertel den Vorsprung zum Schmelzen und sorgten somit bei den 6.000 Fans im Telekom Dome Bonn für viel Spannung. Für einen Sieg gegen die favorisierten Internationals reichte es aber wieder nicht.

Der sportliche Wert des All-Star-Events stand aber wie üblich nicht im Mittelpunkt. Viel mehr ging es um Show und Spektakel. Entsprechend wurde auf beiden Seiten auch nicht mit voller Entschlossenheit verteidigt, sondern die Defense mitunter stark vernachlässigt. Das Offensivspiel war dagegen von schnellen Abschlüssen geprägt sowie krachenden Dunks, spektakulären Alley Oops und Treffern aus Downtown jenseits der Dreierlinie.

Chris Ensminger überrascht Fans

Zum Ende der ersten Halbzeit erlebten die Zuschauer eine große Überraschung, als aufseiten der BBL-Ausländer Chris Ensminger eingewechselt wurde. Der mittlerweile 40-jährige US-Amerikaner brachte es in seiner 14-jährigen BBL-Karriere auf 485 Spiele für den MBC, Paderborn, Bamberg und Bonn. Ensminger hatte im letzten Sommer seine Karriere beendet und spielte zuletzt vier Jahre in Bonn. Entsprechend groß war der Jubel im Telekom Dome. In seinem Kurzeinsatz verbuchte der „große alte Mann der Beko BBL“ 4 Punkte für die Internationals und wurde in der Halbzeit gebührend verabschiedet.

Isaiah Swann zum MVP gewählt

Während MVP Isaiah Swann mit 25 Punkten, darunter sieben Dreier, der Topscorer der Partie war, avancierte aufseiten der Nationals Lucca Staiger von Bayern München mit 16 Zählern zum besten Werfer. Im Vorfeld des AllStar Games gewann Calvin Harris von den MHP Riesen Ludwigsburg den Drei-Punkte-Wettbewerb, während Amateur Rafal Lipinski den spektakulärsten Dunk auf das Parkett zauberte.

Das AllStar Game wird seit der Saison 1987/88 ausgetragen und davon zum dritten Mal in Folge und sechsten Mal insgesamt im Format National gegen International. In den übrigen Events kam es zum Aufeinandertreffen von Nord gegen Süd.